Der Oak Apple Day – Ein Tag, der auch heute noch in einigen Dörfern und Städten gefeiert wird

Der geschmückte Eingang zur Guidhall in Worcester am Oak Apple Day.    © Copyright Philip Halling and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Der geschmückte Eingang zur Guidhall in Worcester am Oak Apple Day.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Philip Halling and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

In der TV-Serie „Inspector Barnaby“ steht in Episode 45 „Dead Letters“ (dt. „Die tote Königin“) ein Festtag im Mittelpunkt, der in Midsomer Barton gefeiert wird: Der Oak Apple Day. Gedreht wurde die Folge zum Teil auf dem Village Green in dem hübschen Dorf Westlington in Buckinghamshire (s. dazu auch meinen Blogeintrag). Da findet ein kleines Volksfest statt mit allerlei Buden und Ständen und Kinderbelustigungen. Der Höhepunkt ist dann der Festumzug (gedreht in Long Crendon, Buckinghamshire).

Noch heute feiert man in einigen Dörfern und Städten am 29. Mai diesen Oak Apple Day, der seit 1859 kein offizieller Feiertag mehr ist. Im Jahr 1660 wurde der 30. Geburtstag Charles II, eben der 29. Mai, vom Parlament zum Feiertag erhoben, um damit die Wiederherstellung der Monarchie zu feiern.
Ein Oak Apple ist ein Gallapfel, der „im Herbst an der Unterseite von Eichenblättern vorkommt“ (so die Wikipedia). Die Verbindung Charles II und Eiche liegt nahe: Nach der Schlacht von Worcester 1651 suchte der König auf der Flucht Schutz im Wipfel einer Eiche auf dem Gelände des Boscobel Houses in Staffordshire (s. dazu meinen Blogeintrag). Darum gibt es in England auch so viele Pubs, die den Namen „Royal Oak“ führen.

In den heute noch stattfindenden Zeremonien spielen Eichenblätter oder Eichenzweige eine wichtige Rolle. In St Neot in Cornwall z.B. findet eine Prozession statt, die durch den Ort geführt wird. Der dabei vom Tower Captain getragene große Eichenzweig wird anschließend auf den Kirchturm gezogen. In diesem Jahr konnte sich St Neot über einen Zuschuss des Heritage Lottery Funds freuen, der diese alte Tradition unterstützte.

In Worcester wird am 29. Mai der Eingang zur Guildhall mit Eichenblättern und -zweigen geschmückt, in manchen Kirchen, wie in der Parish Church of St John the Baptist von Cirencester in Gloucestershire, werden morgens die Glocken geläutet, und in Northampton legt man alljährlich am Oak Apple Day vor dem Denkmal Charles II. eine Girlande aus Galläpfeln nieder.

Es ist doch schön, dass solche alten Traditionen noch aufrechterhalten werden!

Dieser Film zeigt wie der Oak Apple Day in Great Wishford in Wiltshire gefeiert wird.

...und so sieht ein Oak Apple aus.    © Copyright Bob Embleton and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

…und so sieht ein Oak Apple aus.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Bob Embleton and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 16. November 2013 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: