Slough (Berkshire) und ein böses Gedicht von Sir John Betjeman

Die High Street in Slough.    © Copyright Stephen McKay and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die High Street in Slough.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Stephen McKay and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Einer meiner Onkel wohnte lange Zeit in Slough in Berkshire, und ich bin einige Male durch die Stadt gefahren, die noch immer ein Imageproblem hat. Unter den Crap Towns nimmt sie den dritten Rang ein (ich berichtete darüber), aber immerhin haben einige große Firmen hier ihre Hauptquartiere aufgeschlagen wie z.B. Amazon UK, der Nahrungsmittelkonzern Mars Incorporated, die kanadische Firma BlackBerry oder Black & Decker. Das liegt sicher an der hervorragenden Anbindung an die Autobahnen M4 und M25 und der Nähe des Flughafens Heathrow. Außerdem liegt London direkt vor der Tür.

Slough hat eine sehr hohe Kriminalitätsrate, ein Drogenproblem, einen sehr großen Zufluss an Einwanderern. Eine Abwasseraufbereitungsanlage nahe der M4 verbreitet häufig einen Gestank, den „Slough Stench“, den die Autofahrer auf dem Motorway wahrnehmen. Der Name der Stadt Slough ist also stark negativ belastet.

Der Dichter Sir John Betjeman (1906-1984) hat 1937 ein vernichtendes Gedicht über die Stadt geschrieben, das lange Zeit den schlechten Ruf noch mehr verstärkt hat. Die ersten beiden Strophen sagen schon alles:

Come, friendly bombs, and fall on Slough!
It isn’t fit for humans now,
There isn’t grass to graze a cow.
Swarm over, Death!

Come, bombs and blow to smithereens
Those air-conditioned, bright canteens,
Tinned fruit, tinned meat, tinned milk, tinned beans,
Tinned minds, tinned breath.

Dass Sir John Betjeman nicht gerade zum Ehrenbürger der Stadt ernannt wurde, liegt auf der Hand. Übrigens wurde Slough im Zweiten Weltkrieg wirklich bombardiert, besonders stark im Oktober 1940.

Betjeman hat später bedauert, in seinem Gedicht so harte Worte verwendet zu haben, und seine Tochter Candida Lycett Green hat sich im Jahr 2006 beim Bürgermeister von Slough für ihren Vater entschuldigt. Sie überreichte dem Mayor einen Band mit Gedichten Betjemans, in den sie geschrieben hatte:
„We love Slough. For the Mayor of Slough, love from Candida Lycett Green, whose Dad wanted to stop his poem going into a book because he regretted having ever written it“.

Hier ist das komplette Gedicht „Slough“.
 
Die Tiger Lillies haben einmal einen Song mit dem Titel „Slough“ (hier zu hören) aufgenommen, in dem es heißt:
Well it’s grim up north
But it’s grimmer than that in Slough“ und später „Drop a bomb on Slough„.
Sir John Betjeman lässt grüßen…

In diesem Film ist eine Tour durch Slough zu sehen.

Das Buch zum Artikel:
Peter Burgess: Slough – A Century of Change. Nonsuch Publishing 2005. 128 Seiten. ISBN 978-1845881221.

Published in: on 21. November 2013 at 02:00  Comments (1)  
Tags: ,