Shutford in Oxfordshire und eine Schießerei, die vier Menschenleben kostete

Das Pear Tree Cottage in der West Street in Shutford- Eigenes Foto.

Das Pear Tree Cottage in der West Street in Shutford.
Eigenes Foto.

Das kleine Shutford liegt im äußersten Norden der Grafschaft Oxfordshire, sieben Kilometer westlich von Banbury. Hier wohnte ich einmal kurzzeitig im Pear Tree Cottage, einem hübschen, aus dem 17. Jahrhundert stammenden, reetgedeckten Haus, das über einen „inglenook fireplace“ verfügte. Shutford war früher einmal dafür bekannt, dass in dem Ort hochwertiger Plüsch hergestellt wurde, der in vielen Königshöfen Europas und Asiens Verwendung fand. Doch lang ist es her, dass dieses Gewerbe den Bach herunter gegangen ist; Shutford durchlebte eine schwierige Zeit, viele Häuser standen leer und verfielen. Aber das ist alles glücklicherweise Vergangenheit, denn in dem Dorf hat sich allerlei Kleingewerbe niedergelassen und viele Häuser zeugen davon, dass sich hier wieder ein gewisser Wohlstand breit gemacht hat.
Es gibt einen netten Pub, „The George and Dragon„, dahinter steht die Kirche St Martin’s, alles geht hier ruhig und friedlich zu, wie man sich das für ein Dorf am Rande der Cotswolds auch wünscht.

ABER: Es gab auch einen rabenschwarzen Tag in der Geschichte Shutfords, das war der 10. August 1935, an dem binnen weniger Stunden vier Menschen starben. In ihrem Buch „Oxfordshire Murders“ schreibt die True-Crime-Autorin Nicola Sly von dem Fall. Kurz vor Mitternacht hielt ein Linienbus vor der Dorfschmiede, um Hilda May Gibbs und ihre Schwester Ivy Cora Goode aussteigen zu lassen. Da fielen plötzlich Schüsse, die beide Schwestern trafen und auch die hinter ihnen sitzenden Brüder Joseph und William Messenger, die vom Dorffest nach Hause fahren wollten. Der Bus fuhr sofort mit hoher Geschwindigkeit weiter ins Krankenhaus von Banbury, wo im Laufe der Nacht sowohl die beiden Schwestern als auch Joseph Messenger verstarben.
Wer war nun der Todesschütze? Es war der Dorfschmied Wilfred Gibbs, der Ehemann von Hilda May Gibbs, die beide in Trennung lebten und ständig Streit wegen ihres gemeinsamen Kindes hatten, das der Ehemann für sich beanspruchte. Nach den tödlichen Schüssen, richtete Gibbs sein Gewehr auf sich selbst und erschoss sich. Es muss eine Kurschlusshandlung des Dorfschmieds gewesen sein, denn noch einige Stunden vorher, hatte er sich auf dem Dorffest vergnügt und dabei Preise im Tontaubenschießen gewonnen.
Es war ein tragischer Tag in der Geschichte eines kleinen Dorfes, der sich hoffentlich nie mehr wiederholt.

Weitere Details zu dem Mordfall findet man in dem oben erwähnten Buch:
Nicola Sly: Oxfordshire Murders. The History Press 2010. 154 Seiten. ISBN 978-0752453590.

The George and Dragon im Vordergrund, dahinter    © Copyright Roger Davies and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

The George and Dragon im Vordergrund, dahinter St Martin’s Church.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Roger Davies and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 25. Dezember 2013 at 02:00  Comments (2)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2013/12/25/shutford-in-oxfordshire-und-eine-schieserei-die-vier-menschenleben-kostete/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. […] Banbury in Oxfordshire habe ich in meinem Blog schon einmal berichtet. Als ich im nahegelegenen Shutford wohnte, fuhr ich häufig dorthin. Für Narrowboat-Besitzer spielt Banbury eine wichtige Rolle, denn […]

  2. […] Der Brauereichef, James Clarke, ist übrigens auch der Präsident der Hook Norton Brass Band, die in diesem Jahr ihr 130jähriges Bestehen feiert. Hier ist eine Kostprobe der Band mit der Titelmelodie der TV-Serie „Miss Marple“ (die mit Joan Hickson in der Hauptrolle). Ihr nächster Auftritt ist morgen am 18. Juni beim Shutford Festival (ich berichtete über Shutford in meinem Blog). […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: