Auf den Spuren von Inspector Barnaby – Das unheimliche Sanatorium von March Magna in Folge 77 „Geisterwanderung“

Das Fairmile Hospital in Cholsey (Oxfordshire).   © Copyright Bill Nicholls and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Das Fairmile Hospital in Cholsey (Oxfordshire).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Bill Nicholls and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Am 29. Dezember 2013 strahlt das ZDF erstmals in der „Inspector Barnaby“-Serie die Episode 77 „The Silent Land“ aus, die den deutschen Titel „Geisterwanderung“ erhalten hat. Für mich gehört diese Folge zu den besten, vor allem durch die nächtlichen Aufnahmen auf dem Friedhof von March Magna und durch das unheimliche, verlassene Tuberkulose-Sanatorium.

Natürlich gibt es keinen Ort in England, der March Magna heißt, aber es gibt das Sanatorium, das Fairmile Hospital hieß und in dem kleinen Dorf Cholsey in Süd-Oxfordshire steht, dort, wo auf dem Friedhof von St Mary’s Agatha Christie ihre letzte Ruhestätte gefunden hat (ich berichtete darüber). Einen Kilometer vom Grabstein der „Queen of Crime“ entfernt, finden wir das Fairmile Hospital, das im Jahr 2010 Schauplatz für die Dreharbeiten war. Sehr gut ausgesucht, finde ich, denn die alten Mauern des Hauses strahlen eine desolate Atmosphäre aus und schließlich geschieht darin ja auch ein Mord…

1870 wurde das viktorianische Gebäude als Nervenheilanstalt eröffnet. Eigentlich war die Kapazität für 500 Patienten geplant, doch schnell wurden es mehr, so dass Anbauten vorgenommen werden mussten. In den 1940er Jahren lag die Spitzenbelegung sogar bei 1400 psychisch Kranken, doch dann ging der Bedarf an Pflegeplätzen zurück, was daran lag, dass die Medizin Fortschritte gemacht hatte und dass andere Ansätze gewählt wurden wie man mit Nervenkranken umgehen sollte. Nachdem zuletzt nur noch knapp über 200 Patienten in den weitläufigen Gebäuden untergebracht waren, schloss man im Jahr 2003 endgültig die Pforten des Krankenhauses. Nach einigen Jahren des Leerstands und Verfalls, entschloss man sich sowohl das ehemalige Krankenhaus als auch das umliegende Gelände zu einem großen neuen Wohnkomplex umzugestalten, der einmal 354 Häuser bzw. Wohnungen umfassen soll. Dort, wo Inspector Barnaby noch vor wenigen Jahren agierte und die nächtliche Ghost Tour stattfand, entstehen 130 Luxus-Apartments. Cholsey Meadows heißt das neue Wohngebiet, das von der Reading Road, der Ferry Lane und der Themse eingerahmt wird. Auf der anderen Seite des Flusses liegt übrigens ganz in der Nähe das sehr empfehlenswerte Springs Hotel, über das ich einmal berichtete.

Die anderen Szenen der Barnaby-Episode „Geisterwanderung“ wurden nicht in Cholsey gedreht. Die Häuser, in denen der Peach Perfect Florist und das Gasthaus March Magna Arms untergebracht sind, stehen beide in Great Haseley, ebenfalls in Oxfordshire, sind aber in Realität weder Blumenhandlung noch Pub. Auch das Haus, in dem der ermordete Gerald Ebbs wohnte, steht in dem ansehnlichen Dorf über das ich in meinem Blog schon einmal berichtete. In Buckinghamshire dagegen finden wir das Bed and Breakfast, in dem der merkwürdige Ghost Tour-Führer Jeff Bowmaker wohnt; dafür wurde die Rockwell End House Farm gewählt, zwischen Hambleden und Frieth gelegen, auch beides Barnaby-Drehorte. Das Haus der Historikerin Faith Kent und ihres Mannes Ian liegt nur ein paar Meilen von Rockwell End entfernt in Fingest, direkt gegenüber der Kirche in der Chequers Lane.

Hier ist ein sehr stimmungsvoller Film über das verlassene Fairmile Hospital über das Ian Wheeler ein Buch geschrieben hat: „Fair Mile Hospital: A Victorian Asylum“ (The History Press 2015).

   © Copyright Bill Nicholls and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Bill Nicholls and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 27. Dezember 2013 at 02:00  Comments (5)  
Tags: ,

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2013/12/27/auf-den-spuren-von-inspector-barnaby-das-unheimliche-sanatorium-von-march-magna-in-folge-77-geisterwanderung/trackback/

RSS feed for comments on this post.

5 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. […] war auch schon zweimal in Inspector Barnaby-Folgen zu sehen. Ein Haus dient in Episode 77 “The Silent Land” (dt. “Geisterwanderung”) als das Haus von Ian und Faith Kent (Ian entdeckt den […]

  2. Ich wollte mal gerne wissen was joys also Frau barneby für Musik hört in geisterwanderung. Klingt etwas mobid aber gut.
    Danke

  3. […] Hospital in Cholsey bei Wallingford in der Grafschaft Oxfordshire verwendete (ich berichtete in meinem Blog darüber). Eines der bekanntesten und größten war das Holloway Sanatorium bei Virginia Water in […]

  4. […] Auf der gegenüberliegenden Seite der Themse liegt Cholsey, wo Agatha Christie begraben liegt und wo die Inspector Barnaby-Episode 77 „The Silent Land“ (dt. „Geisterwanderung“) gedreht wurde; ich berichtete in meinem Blog darüber. […]


Schreibe eine Antwort zu Auf den Spuren von Inspector Barnaby – North Stoke in Oxfordshire | Ingos England-Blog Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: