Auf den Spuren von Inspector Barnaby – Die Drehorte für Episode 80 „Eine Schande für das Dorf

Dorney Court alias Pelfe Hall. Eigenes Foto.

Dorney Court alias Pelfe Hall.
Eigenes Foto.

Langsam geht die 13. Staffel und damit auch die Karriere des DCI Tom Barnaby zu Ende. Am Sonntag, dem 5. Januar zeigt das ZDF zu später Stunde erstmals die Folge 80 „Not In My Backyard„, die den deutschen Titel „Eine Schande für das Dorf“ erhalten hat. Es geht um neue Bauprojekte in dem Dorf Great Pelfe gegen die sich die Midsomer Conservation Society und ihre Anhänger vehement wehren. Doch haben die Morde, die hier begangen werden, vielleicht einen ganz anderen Hintergrund?

Vor wenigen Monaten war ich in der Region, in der diese Episode gedreht wurde; die Dörfer und Kleinstädte, die zu sehen sind, liegen alle ziemlich dicht beieinander.
Eine Ausnahme bildet Pelfe Hall, wo Fiona Conway wohnt, das ist in Wirklichkeit das uralte Tudorhaus Dorney Court bei Maidenhead in Buckinghamshire, über das ich schon einmal berichtet habe und das ich an einem der wenigen Öffnungstage besichtigen konnte. Die Szenen, in denen Fiona den Pizzaboten „empfängt“ und sich mit Norman Swanscombe trifft, wurden gleich im ersten Raum rechts gedreht, einer Art Wohnzimmer. Das Haus gehört seit Generationen der Familie Palmer und wird sehr gern für Filmarbeiten verwendet. Das Barnaby-Produktionsteam war hier schon mehrfach zu Gast, z.B. in Episode 7 „Strangler’s Wood“ (dt. „Der Würger von Raven’s Wood“), wo es als das Fox & Goose Hotel fungiert, und in Folge 69 „Secrets and Spies“ (dt. „Sportler und Spione“) als Allenby House. In einem Raum liegt ein großes Gästebuch aus, in dem sich zahlreiche Schauspieler verewigt haben, die hier gedreht haben. In TV-Serien wie „Inspector Morse“, „Lewis“, „Marple“ und „Agatha Christie’s Poirot“ konnte man Dorney Court schon sehen.

Cuddington in Buckinghamshire liegt dicht an der A418, die von Thame nach Aylesbury führt und ist eines jener zahlreichen Bilderbuchdörfer, die wir so gern in der Barnaby-Serie sehen. In „Eine Schande für das Dorf“ nutzte man „Cuddington Stores“ in der Upper Church Street, den Tante-Emma-Laden, der gleichzeitig als Postamt fungiert, für Angela Lawrences  Gemischtwarenladen, von dem aus sie mit einem Koffer voller Geld verschwinden will. Nur ein paar Schritte von dem Village Store entfernt liegt „The Crown„, ein Pub, den ich sehr empfehlen kann und über den ich schon berichtet habe (s. Cuddington-Link).

Nur wenige Kilometer von Cuddington entfernt, liegt Great Haseley, in dessen Village Hall die Szenen der lebhaften Dorfversammlung gedreht wurden. In der gleichen Village Hall beginnt auch Episode 77 „The Silent Land“ (dt. „Geisterwanderung“), wo sich Joyce an der musikalischen Vorführung erfreut und Cully sich fürchterlich langweilt. Übrigens ist „The Plough„, der Dorfgasthof, der bei meinem Besuch leer stand, wieder in Betrieb: er wird jetzt von der Dorfgemeinschaft betrieben. Hier wurde in Episode 18 “Dark Autumn “(dt. “Morden, wenn die Blätter fallen”) das Aunt Sally-Spiel durchgeführt, bei dem Tom Barnaby so gut abschneidet.

Das Rathaus der lebhaften Kleinstadt Thame, die in Oxfordshire liegt, dient in der Barnaby-Episode als Causton Town Hall, und ein Gebäude in Buckinghamshires Beaconsfield fungiert als das Polizeihauptquartier von Midsomer. Auch in Long Crendon, meinem Lieblingsort, wurden einige Szenen gedreht.

Die Dorfkirche von Cuddington. Eigenes Foto.

Die Dorfkirche von Cuddington.
Eigenes Foto.

The Plough in Great Haseley. Eigenes Foto.

The Plough in Great Haseley.
Eigenes Foto.

 

Published in: on 4. Januar 2014 at 02:00  Comments (3)