The Willow Man – Eine Skulptur an der M5 bei Bridgwater in Somerset

   © Copyright Anthony Parkes and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Anthony Parkes and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Was dem Norden Englands Anthony Gormleys Angel of the North an der A1 bei Gateshead ist, das ist dem Südwesten des Landes der Willow Man, der im Jahr 2000 an der Autobahn M5 bei Bridgwater südlich der Ausfahrt 23, ganz in der Nähe des riesigen Morrisons Verteilzentrums, aufgestellt ist. Der „Weidenmann“ ist zwar wesentlich kleiner als sein Kollege im Norden, aber auch er misst immerhin 12 Meter in der Höhe und hat eine Spannweite von 5 Metern. Kreiert hat die Skulptur die Künstlerin Serena de la Hey und hat dafür ein Stahlskelett mit Weidenzweigen ummantelt, wozu sie ausschließlich Weiden aus der Region Somerset verwendete. £15 000 kostete die Erstellung der Figur, die eigentlich nur für drei Jahre geplant war, aber die dann soviel Anklang fand, dass man sie stehen ließ.

In den frühen Morgenstunden des 8. Mai 2001 stand der „Angel of the South“ in Flammen; jemand hatte ihn abgefackelt, so dass nur noch das Stahlgerüst übrig blieb. Serena de la Hey bekam sofort den Auftrag, den Wicker Man neu erstehen zu lassen, was sie auch gleich tat und so erblickte im Oktober 2001 Weidenmann Nummer Zwei das Licht der Welt.

Glücklicherweise ließen ihn die Brandstifter jetzt in Ruhe, dafür gab es einen neuen „Feind“, die Natur. Im Jahr 2006 musste man ihn erneut für £20 000 generalüberholen, denn das Wetter und die Vögel hatten den Mann an der M5 stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Vögel Somersets zeigten keinen besonders ausgeprägten Kunstverstand, sie waren pragmatischer veranlagt und betrachteten den Willow Man als idealen Lieferanten für Baumaterial für ihre Nester. Was gibt es Besseres als Weidenzweige, um damit ebenfalls künstlerisch geformte Nester für den Vogelnachwuchs zu bauen?

Nach dem Brand 2001 hat man um die Plattform auf der die Skulptur steht einen Graben gezogen, in der Hoffnung, damit potentielle weitere Brandstifter abzuschrecken, was bis heute auch funktioniert hat.

Hier kann man den Willow Man sehr schön von allen Seiten im Film betrachten.

Published in: on 12. Januar 2014 at 02:00  Kommentar verfassen