The Great Train Robbery – Eine Neuverfilmung der BBC

Foto meiner DVD.

Foto meiner DVD.

Ich hatte mir erst vor kurzem noch einmal den dreiteiligen Fernsehfilm „Die Gentlemen bitten zur Kasse“ aus dem Jahr 1966 angesehen, in dem es um den legendären Postzugraub vom 8. August 1963 geht. Auch nach fast 50 Jahren kann man sagen, dass der Schwarz-Weiß-Film damals hervorragend inszeniert worden ist, mit großartigen Darstellern wie Horst Tappert, Günther Neutze oder Wolfried Lier. Gedreht wurde der Film nicht an den Originalschauplätzen wie der Bridego Bridge oder der Leatherslade Farm, sondern überwiegend in Deutschland.

Am 18. und 19. Dezember strahlte BBC1 eine Neuverfilmung des Stoffes aus mit dem Titel „The Great Train Robbery„, jetzt auch als DVD erhältlich. Der erste Teil „A Robber’s Tale“ beinhaltet die Vorbereitung und die Durchführung des Coups, im 2. Teil „A Copper’s Tale“ stehen die Ermittlungsarbeiten der Polizei im Vordergrund. Kurios: Genau an dem Tag, als die BBC den ersten Teil sendete, am 18. Dezember, starb Ronnie Biggs, einer der Postzugräuber, im Alter von 84 Jahren in einem Pflegeheim im Norden Londons.

Im Gegensatz zu der deutschen Verfilmung, in dem die Postzugräuber fiktive Namen hatten, werden in dem Film der BBC die richtigen Namen verwendet. Bruce Reynolds, der Mastermind, wird von dem Waliser Luke Evans gespielt. Jack Roth verkörpert Charlie Wilson (mir kam das Gesicht gleich bekannt vor; Jack Roth spielte in der Episode 77 der Inspector Barnaby-Serie „The Silent Land“, die in Deutschland unter dem Titel „Die Geisterwanderung“ lief, die Rolle des Liam Peach). Neil Maskell ist Buster Edwards und der Schotte Martin Compston ist Roy James.

Auf der anderen Seite, der Polizei, finden wir Jim Broadbent als DCS Tommy Butler und Robert Glenister als Detective Inspector Frank Williams.

Auch dieser Film wurde nicht an Ort und Stelle des tatsächlichen Postzugraubs gedreht. Der Überfall ereignete sich an der Bridego Bridge bei Mentmore in Buckinghamshire. Ich suchte die Brücke einmal auf und stand an der Stelle, an der die Säcke voller Geld zu den wartenden Fahrzeugen geworfen wurden. Die Leatherslade Farm liegt sehr abgelegen südlich von Brill in Buckinghamshire (Brill war Drehort mehrerer „Barnabys“, ich berichtete in meinem Blog darüber). Die Farmgebäude wurden in den 1990er Jahren abgerissen und die Farm umbenannt.

„The Great Train Robbery“ wurde in Yorkshire gedreht, die Stadtszenen überwiegend in Leeds, aber auch in Bradford und Shipley. Die Strecke der Keighley and Worth Valley Railway nutzte man für die Darstellung des Zugüberfalls; hier wurde auch 1970 der Film „The Railway Children“ hergestellt. Bruce Reynolds‘ Versteck in Torquay war in Wirklichkeit der Küstenort Filey an der Ostküste Yorkshires.

Ich finde die Neuverfilmung des Stoffes ist gut gelungen, die Darsteller überzeugen, hin und wieder sind Anklänge an die „Gentlemen bitten zur Kasse“ zu finden (z.B. der Coup am Londoner Flughafen). Hier ist der Trailer.

Die Strecke der Keighley and Worth Valley Railway.    © Copyright David Dixon and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Strecke der Keighley and Worth Valley Railway.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright David Dixon and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Oxenhope Station diente als Cheddington Railway Station.    © Copyright David Dixon and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Oxenhope Station diente als Cheddington Railway Station.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright David Dixon and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

 

Published in: on 13. Januar 2014 at 08:41  Comments (4)  

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2014/01/13/the-great-train-robbery-ein-neuverfilmung-der-bbc/trackback/

RSS feed for comments on this post.

4 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Guter Tipp, schon bei Amazon UK bestellt…

    • Ich wünsche viel Vergnügen beim Ansehen des Films!!

  2. Luke Evans ist derzeit als Bard im zweiten Teil der Hobbit-Verfilmung zu sehen und verkündete vor Wochenfrist die Nominierungen der BAFTAS 2014.

  3. […] auch meinen Blogeintrag über die Neuverfilmung des Stoffes durch die […]


Schreibe eine Antwort zu Der Große Postzugraub und ein Wiedersehen der Beteiligten in Oakley (Buckinghamshire) | Ingos England-Blog Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: