Daisy Ashford – Eine Schriftstellerin, die ihren einzigen Bestseller schon mit 9 Jahren schrieb

Plakette am Southdown House in Lewes, in dem Daisy Ashford als Kind ihren Roman schrieb. Photographer: Simon Harriyott.  Creative Commons Attribution 2.0 Generic

Plakette am Southdown House in Lewes, in dem Daisy Ashford als Kind ihren Roman schrieb.
Photographer: Simon Harriyott.
Creative Commons Attribution 2.0 Generic.

Es ist schon eine Leistung, im zarten Alter von 9 Jahren einen Roman zu schreiben, der in der Welt der Erwachsenen spielt. Daisy Ashford (1881-1972) schaffte das, als sie 1890 im Haus ihrer Eltern, dem Southdown House in Lewes (East Sussex), ihrer Fantasie freien Lauf ließ und den Roman „The Young Visiters“ in ein Schulheft schrieb. Mit 9 Jahren ist man mit der Rechtschreibung noch nicht so ganz vertraut und so wimmelte es in dem Manuskript von Fehlern. Als Daisy den Roman beendet hatte, legte sie das Heft in eine Schublade und vergaß das Produkt ihrer Fantasie. Erst 1917, im Alter von 36 Jahren, fand sie es wieder und gab es einer Freundin zum Lesen. Die wiederum verlieh das Heft weiter und so machte es die Runde, bis es zufällig in die Hände von Frank Swinnerton geriet, Lektor des Verlagshauses Chatto and Windus. Der Mann war von dem Manuskript so angetan,  dass er sich für eine Veröffentlichung einsetzte…mit Erfolg wie sich zeigte, denn das Buch verkaufte sich hervorragend, 300 000 Exemplare im ersten Jahr! Kurios, dass die Rechtschreibfehler fast alle beibehalten worden sind.

Der „Peter Pan“-Autor James Matthew Barrie konnte gewonnen werden, das Vorwort zu schreiben, und auch er ist von dem Buch begeistert, das er ein Meisterwerk nennt. Im Vorwort erfahren wir, dass die junge Daisy alles las, was ihr unter die Finger kam, auch die Gesellschaftsromane der damaligen Zeit, die dann die Grundlage für ihr eigenes Buch bildeten. Sie freute sich immer, wenn das Wetter schlecht war, denn dann konnte sie im Haus bleiben und an ihrem Roman schreiben.

The Young Visiters or Mr Salteena’s Plan“ steht noch heute im Verlagsprogramm von Chatto and Windus. Die deutsche Übersetzung „Junge Gäste oder Mr. Salteenas Plan“ ist momentan vergriffen, aber antiquarisch leicht zu bekommen. H.C. Artmann hat das Buch ins Deutsche übertragen.

Daisy Ashfords Roman wurde zweimal verfilmt: 1984 mit Kenny Ireland als Alfred Salteena, Tracey Ullman als Ethel Monticu und John Harding als Lord Bernard Clark und 2003 mit Jim Broadbent als Alfred Salteena, Lyndsey Marshal als Ethel und Hugh Laurie als Lord Bernard Clark (hier ein Filmausschnitt).

In englischer Sprache ist der Roman beim Project Gutenberg hinterlegt und online zu lesen.

Das Southdown House in Lewes, in dem Daisy aufwuchs, diente bis zum Jahr 2002 als Hauptquartier der County Library und der County Librarian hatte sein Büro in dem Zimmer, in dem die 9jährige ihren Roman verfasste. Heute ist das Gebäude in Wohnungen aufgeteilt.

Das Buch zum Artikel:
R.M. Malcomson: Daisy Ashford – Her Life. Hogarth Press 1984. 110 Seiten. ISBN 978-0701127879.

Das Southdown House in Lewes. Photographer: Simon Harriyott. Creative Commons 2.0 Generic.

Das Southdown House in Lewes. In ihrem Zimmer im ersten Stock schrieb Daisy ihren Roman.
Photographer: Simon Harriyott.
Creative Commons 2.0 Generic.

Published in: on 16. Januar 2014 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: