Mein Buchtipp – Claudia Piras & Bernhard Roetzel: British Style – Wohnen, Kultur, Lebensart

Foto meines Exemplares.

Foto meines Exemplares.

Hier ist ein „Coffee table book“ par excellence: Riesiges Format, schwer und wunderschön!! „British Style – Wohnen, Kultur, Lebensart“ heißt es und wurde von Claudia Piras und Bernhard Roetzel geschrieben; die großartigen Fotografien stammen von Rupert Tenison. Erschienen ist das Buch 2005 im Verlag h.f.ullmann, noch einmal in unveränderter Neuauflage im August 2012 zu einem unschlagbaren Preis von €24.90.

Worum geht es in dem Buch? Schwerpunkt ist das Interieur eines englischen Town bzw. Country Houses der gehobenen Kategorie. Es beginnt mit der Gestaltung der Eingangshalle (Türen, Türmatten, Blumenschmuck), es geht weiter in das Wohnzimmer (Kaminsims und seine Dekoration, Sofakissen, Fensterdekoration), in das Esszimmer (Die korrekte Tafel, die Bar, das Rauchzimmer), in die Küche (Herd, Vorratshaltung, Tee) und das Schlafzimmer (Historische Schlafgemächer, Hypnos-Betten, Wärmflaschen).

Auch Badezimmer, Arbeitszimmer und Kinderzimmer, sowie Gärten berühmter Häuser werden vorgestellt; man erfährt aber auch vieles über das Country Life (National Trust, das Cottage, Hauskauf) und das City Life (Stadthaus und Stadtwohnung, Parks und Gärten in London, das Experiment Poundbury).

Ein wunderbares Buch, in das man sich vertiefen kann und das eine Zierde eines jeden „Coffee tables“ ist. Das Buch muss man einfach selbst besitzen, und es ist ein Geschenk der Spitzenklasse für jeden England-Fan!!

Claudia Piras und Bernhard Roetzel: British Style – Wohnen, Kultur, Lebensart. Verlag h.f.ullmann 2005. 339 Seiten. ISBN 978-3833152412.

Published in: on 3. Februar 2014 at 02:00  Comments (10)  

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2014/02/03/mein-buchtipp-claudia-piras-bernhard-roetzel-british-style-wohnen-kultur-lebensart/trackback/

RSS feed for comments on this post.

10 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Allerdings ist Dyrham Park spiegelverkehrt abgelichtet.. 🙂

    • Stimmt, das Bild auf Seite 71 ist spiegelverkehrt. Gutes Auge!!

  2. ‚coffee table‘ > Mein Paradebeispiel dafür, dass die meisten Leute ihre Englischkenntnisse weit überschätzen! Wird tatsächlich fast immer (auch in den Medien) als ‚Kaffeetisch‘ übersetzt und ist somit ein ganz fetter false friend…;) Es ist ja auch völlig plausibel, dass man so großformatige Bildbände auf dem Kaffeetisch rumliegen hat! 😉
    Deshalb ein für alle mal: Das ist der Couchtisch! Der Tisch vor dem Sofa, auf dem der Brit seine Kaffeetasse stehen und seine coffee table books liegen hat….;)

    • Ich habe das Wort „coffee table“ nicht ohne Grund in Häkchen gesetzt, um eine Verbindung zum Begriff „coffee table book“ herzustellen!

    • Also Peter, das wissen wir doch. Nur nicht die Nerven verlieren.

  3. Klingt super, kommt auf die Wunschliste 🙂

  4. UM HIMMELS WILLEN! Schreckliches Missverständnis, das sofort geklärt werden muß!
    Meine gelehrten Ausführungen im Kommentar haben sich ü b e r h a u p t nicht auf den Blogartikel bezogen, sondern waren nur als Nebenbei-Bemerkung gedacht!! Beim Lesen ist mir nämlich eingefallen, dass erst kürzlich wieder in einer Zeitschrift von ‚Kaffeetisch‘-Büchern die Rede war und ich mir dachte, da hat mal wieder jemand auf seine perfekten Englischkenntnisse vertraut statt mal schnell in ein Wörterbuch zu schauen…Ich wäre nie auf die aberwitzige Idee gekommen, dass mein Kommentar als Kritik am Blogtext missverstanden werden könnte, in dem der Begriff ‚coffee table‘ ja gar nicht übersetzt wird (und daher schon gar nicht falsch)!
    Um das mal klarzustellen:
    Ich habe selten einen so kundigen, liebevoll und akribisch gemachten Blog wie diesen hier gesehen! Und seitdem auch noch Cock Sparrer hier erwähnt wurde, ist Ingo für mich sowieso sakrosankt und über jeden Zweifel erhaben! 😉
    That needed saying!

    • No problem!! Und ganz herzlichen Dank für die lobenden Worte!!!
      Ingo

    • Es sei Dir verziehen, mein gutes Peterlein!

  5. […] Ingos England-Blog macht seine Leser mit Claudia Piras & Bernhard Roetzels “British Style – Wohnen, Kultur, Lebensart” bekannt, einem “Coffee table book par excellence”. […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: