Auf den Spuren von Inspector Barnaby – Episode 98: The Christmas Haunting (dt. „Wer mit Geistern spielt“)

Foto meiner DVD.

Foto meiner DVD.

Fünf Episoden der Staffel 16 der ITV-Krimiserie „Midsomer Murders“ wurden bereits im englischen Fernsehen gezeigt. Die Folge 98 „The Christmas Haunting“  (dt. „Wer mit Geistern spielt“) lief am 24. Dezember, also noch vor den Folgen 96 und 97, die am 8. bzw. am 29. Januar 2014 ausgestrahlt wurden. Die DVDs der drei Episoden erscheinen am 4. März im Handel; ich hatte das Glück, alle drei schon vorab direkt von der Produktionsfirma Acorn Media erwerben zu können, die eine begrenzte Auflage zur Verfügung stellte.

Ich war besonders an „The Christmas Haunting“ interessiert, weil ich einen kleinen Moment der Geburtsstunde dieser Episode in England miterleben konnte. Wie ich schon in meinem Blogeintrag über das Long Crendon Manor in Long Crendon (Buckinghamshire) berichtete, erzählte mir die Besitzerin des Manors, als ich dort im letzten Jahr nach dem Frühstück aufbrach, dass gerade eben die Produktionsfirma von „Midsomer Murders“ angerufen und nachgefragt hätte, ob sie ihr Haus noch einmal für Dreharbeiten zur Verfügung stellen würde. Nun, sie hatte ihr Okay dazu gegeben, und im Sommer 2013 wurde „The Christmas Haunting“ dort gedreht. Es ist natürlich besonders interessant, sich einen Film anzusehen, an dessen Drehort man schon einmal gewohnt hat.

Ausgerechnet an den heißesten Tagen des vorigen Sommers fanden die Filmaufnahmen für die Weihnachtsepisode statt, nicht ganz einfach für die Darsteller. Wir treffen erstmals auf den neuen Sergeant Charlie Nelson, der Ben Jones ablöst (der wiederum als Detective Inspector nach Brighton gegangen ist) und von Gwilym Lee gespielt wird.

Im Manor House von Morton Shallows wird während einer Ghost Tour Conor Bridgeman mit einem antiken Schwert ermordet; John Barnaby und sein neuer DS Charlie Nelson machen sich an die Aufklärungsarbeit. Der Fall eskaliert, als auch noch der Besitzer des örtlichen Pubs „The Blacksmith’s Arms“, Ross Clymer, in seiner Kühlkammer erschlagen aufgefunden wird. Und das alles zur Weihnachtszeit… Nach der Aufklärung der Morde treffen sich Tom und seine hochschwangere Frau Sarah am Weihnachtsabend mit Charlie Nelson und der Gerichtsmedizinerin Dr. Kate Wilding (und natürlich auch Hund Sykes) zu einem netten Umtrunk im Haus der Barnabys.

Das Produktionsteam hatte für diese Episode keine langen Wege zurückzulegen, denn von Long Crendon ist es nicht weit bis nach Great Milton in Oxfordshire, wo die Dreharbeiten für die Szenen im Pub vorgenommen wurden. Wie ich schon einmal in einem früheren Blogeintrag berichtete, liegt in Great Milton eines der besten Hotels (und Restaurants!) Englands, Raymond Blancs „Le Manoir aux Quat‘ Saison„. Wenn man den Church Lane, der von der A329 abbiegt, und an dem das Hotel liegt, weiterfährt, kommt man in die Ortsmitte von Great Milton und dort am Village Green findet man den Pub „The Bull„, der als „The Blacksmith’s Arms“ fungiert. Seit dem 29. April letzten Jahres gehört der Gasthof der Dorfgemeinschaft, die ihn von der Brauerei Greene King übernommen hat. Was muss das für ein Bild gewesen sein, als man den Pub an einem heißen Julitag weihnachtlich dekorierte!

Hier ist ein kurzer Ausschnitt aus der Episode.

Long Crendon Manor, Schauplatz von "The Christmas Haunting". Eigenes Foto.

Long Crendon Manor, Schauplatz von „The Christmas Haunting“.
Eigenes Foto.

Die Einfahrt zum Long Crendon Manor. Eigenes Foto.

Die Einfahrt zum Long Crendon Manor.
Eigenes Foto.

The Bull in Great Milton (Oxfordshire).   © Copyright Sarah Charlesworth and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

The Bull in Great Milton (Oxfordshire).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Sarah Charlesworth and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2014/02/24/auf-den-spuren-von-inspector-barnaby-episode-98-the-christmas-haunting/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. […] Was blieb dem Produzenten von “Midsomer Murders” also anderes übrig, als nach einem neuen Detectiv Sergeant Aussschau zu halten, der jetzt in der Person von Gwilym Lee (hier ein Foto) gefunden worden ist. An der Seite von dem “neuen” Barnaby, Neil Dudgeon, wird Lee jetzt als DS Charlie Nelson in der 16. Staffel der Serie fünf neue Episoden drehen, beginnend mit “The Christmas Haunting” (dt. “Wer mit Geistern spielt”, eine Episode, über die ich in meinem Blog berichtete. […]

  2. […] ausgestrahlt werden. Alle Fans von Detective Sergeant Charlie Nelson, der erst in Folge 96 „The Christmas Haunting“ (dt. „Wer mit Geistern spielt“) dazu stieß, werden enttäuscht sein, denn in […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: