Anna Sewell (1820 – 1878), die Frau, die das berühmte Kinderbuch „Black Beauty“ schrieb – Einige Stationen aus ihrem Leben

his image is in the public domain because its copyright has expired.

This image is in the public domain because its copyright has expired.

Anna Sewell sollte nie selbst erleben, dass ihr Buch „Black Beauty“ (dt. „Black Beauty: Die Lebensgeschichte eines Pferdes von sich selbst erzählt“), das 1877 erschien, zu einem Weltbestseller wurde, denn sie starb im Jahr 1878. £20 zahlte ihr damals der Verleger Jarrolds in Norwich (Norfolk), bis heute sind über 50 Millionen Exemplare verkauft worden. Sewell setzte sich in ihrem Buch für den Tierschutz ein, denn zu ihrer Zeit wurden Pferde häufig grausam behandelt. Black Beauty erfährt diese Behandlung am eigenen Leib, doch die Geschichte hat ein Happy End: Kurz bevor es mit dem Tier zu Ende geht, gerät es in die Hände seines ehemaligen Stallburschen, der es aus dem bisherigen Elend erlöst und es bei sich aufnimmt.

Hier sind einige Stationen aus ihrem Leben:
Anna Sewell wurde am 30 März 1820 in dem Seebad Great Yarmouth (Norfolk) geboren und zwar in einem alten Fachwerkhaus ganz in der Nähe der St Nicholas Church, in der Straße Church Plain. Dieses schmale Häuschen gibt es noch heute, darin befindet sich zurzeit ein Tea Room.

Anna Sewells Geburtshaus in Great Yarmouth    © Copyright Pierre Terre and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Anna Sewells Geburtshaus in Great Yarmouth (das kleine Fachwerkhaus).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Pierre Terre and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

In einem Haus in der Spixworth Road Nummer 125 in Old Catton schrieb Anna Sewell ihren Roman „Black Beauty“. Der Ort liegt am nördlichen Rand der Stadt Norwich.

Annas Bruder Philip besaß ein Pferd namens Black Bess, das sie zu ihrem Roman angeregt haben soll. Die Scheune in der Black Bess untergebracht war, beherbergt heute das Sewell Barn Theatre am Constitution Hill in Norwich.

Das Sewell Barn Theatre in Norwich. Copyright: Literary Norfolk

Das Sewell Barn Theatre in Norwich.
Copyright: Literary Norfolk

Anna Sewell starb am 25. April 1878 und wurde in Lamas, 12 Kilometer nordöstlich von Norwich, auf dem Gelände der Old Quaker Chapel beigesetzt. Das Haus ist heute in Privatbesitz; die Eigentümer haben Anna Sewells Grabstein in die Außenmauer, die das Haus umgibt, integriert, so dass Black Beauty-Fans auch heute noch der Autorin huldigen können.

Lamas (Norfolk): Anna Sewells Grabstein in der Außenmauer.    © Copyright Evelyn Simak and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Lamas (Norfolk): Anna Sewells Grabstein in der Außenmauer der ehemaligen Quäker-Kapelle..
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Evelyn Simak and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Geschichte des schwarzen Hengstes wurde mehrfach verfilmt, u.a. 1994 mit Jim Carter („Downton Abbey“), Sean Bean und Andrew Knott („The Secret Garden“). Hier ist der Trailer.

Published in: on 27. März 2014 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: