The Red Lion Hotel in Henley-on-Thames – Hier wohnten zahlreiche illustre Gäste

The Red Lion Hotel in Henley-on-Thames. Eigenes Foto.

The Red Lion Hotel in Henley-on-Thames.
Eigenes Foto.

Direkt an der Themse liegt in Henley-on-Thames (Oxfordshire) das 600 Jahre alte Red Lion Hotel, das früher auf der Strecke von London nach Oxford als Kutschenstation diente. Zentraler kann man in Henley nicht wohnen, und wenn die berühmte Regatta hier stattfindet, ist das Haus lange Zeit im voraus ausgebucht, denn von vielen Zimmern aus hat man einen freien Blick auf den Fluss. Einen Gästeparkplatz gibt es auch, also was will man mehr?

Über dem Eingang des Hotels sitzt, oder besser springt, der namensgebende rote Löwe. Er hat im Laufe der Zeit viele berühmte Gäste kommen und gehen gesehen, nach denen die Zimmer des Hauses benannt worden sind, aber man fand es auch für angemessen, dem Löwen ein Zimmer zu widmen; so heißt Zimmer 106 The Red Lion Room.

König Charles I stieg gern in diesem Hotel in Henley ab und so gibt es natürlich auch einen Charles I Room (Zimmer 108), dessen Besonderheit das königliche Wappen mit dem Monogramm des Königs ist, das hier hinter Glas zu bewundern ist. Zimmer 109 erinnert an den Duke of Marlborough, der auf seinem Weg von Blenheim nach London gern hier eine Übernachtung einlegte. Zimmer 111 (General Blucher’s Room) und 201 (Caroline Cooper’s Room) haben einen historischen Zusammenhang. Auf dem Weg nach Oxford legten General Blücher und der Duke of Wellington, die Sieger von Waterloo, im Red Lion eine Rast ein. Zu diesem Anlass wurden zwölf der hübschesten Henley-Mädchen ins Hotel geschickt, um die erlauchten Gäste zu unterhalten. Eine davon war Caroline Cooper, von der der preußische General gern einen Kuss haben wollte. Aber: Die standhafte Caroline verweigerte den Kuss. Wie Blücher darauf reagierte, weiß ich nicht, aber immerhin hat man der schönen Themse-Anwohnerin ein Zimmer gewidmet.

Ein häufiger Besucher im Red Lion war König George III und auch George IV besuchte das Haus. Als letzterer noch Prinzregent war, soll er dort einmal 14 Koteletts auf einen Streich gegessen haben. Soviel ich weiß, steht dieser Rekord noch immer. Zimmer 208 wurde nach ihm benannt.
Grace Kelly, als sie noch nicht Fürstin von Monaco war, übernachtete 1947 einmal im Red Lion; Zimmer 114, der Princess Grace Room, wurde ihr gewidmet. Sir Winston Churchill war auch schon hier und nahm einen Drink an der Bar.

Es gibt sicher nicht viele Hotels in England, die sich mit so vielen berühmten Gästen brüsten können.
Die Zimmerpreise beginnen in etwa bei €120, klettern aber zu Regattazeiten auf das Mehrfache. So werden heute (noch!) Zimmer am 4. und 5. Juli zu einem Übernachtungspreis von €755 angeboten, aber auch die dürften schnell vergeben sein.

Hier ist ein Porträt des Hotels im Film.

The Red Lion Hotel
Henley-on-Thames
Oxfordshire
RG9 2AR
Tel. 01491 572161