Der deutsche Soldatenfriedhof Cannock Chase in Staffordshire

   © Copyright Colin Smith and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Colin Smith and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Broadhurst Green heißt die Straße, die die kleine Stadt Cannock in Staffordshire in nördlicher Richtung verlässt und zum deutschen Soldatenfriedhof im Wald von Cannock Chase führt. Hier hat man die sterblichen Überreste aller deutschen Soldaten aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg zusammengeführt, die auf englischem Boden gestorben sind. Das sind in erster Linie die in Kriegsgefangenschaft und in Internierungslagern gestorbenen Deutschen, aber auch die Besatzungen der Zeppeline, die im Ersten Weltkrieg über England abgeschossen wurden, sowie die Crews von abgestürzten Kampfflugzeugen und Seeleute, die an den Küsten angeschwemmt wurden.

1959 einigten sich die Regierungen Großbritanniens und der Bundesrepublik Deutschland darauf, diesen Zentralfriedhof anzulegen auf dem 2143 Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg und 2786 Soldaten aus dem Zweiten Weltkieg beerdigt sind. Der Grund und Boden des Cannock Chase Friedhofs wurde vom Staffordshire County Council auf die Bundesrepublik Deutschland überschrieben. Der Volksbund Deutsche Kriegsgraberfürsorge beauftragte den Göttinger Architekten Diez Brandi mit der Anlage des Friedhofs, der die Arbeiten zusammen mit den beiden englischen Architekten Harold Doffman und Peter Leach aus Stafford durchführte. Am 10. Juni 1967 wurde der Cannock Chase Cemetery der Öffentlickeit übergeben.

Die meisten Grabsteine aus Granit sind so gestaltet, dass auf jeder Seite die Namen, Geburts- und Sterbetage (so weit bekannt) von zwei Soldaten eingraviert sind. Es liegen auch einige hochrangige deutsche Militärs auf dem Friedhof wie General Maximilian von Herff und Feldmarschall Ernst Bernhard Wilhelm Busch.

Der Soldatenfriedhof ist sehr ruhig gelegen und sehr schön in die Landschaft eingebettet, was dieser Quadrocopter-Film auf eindrucksvolle Weise zeigt.

German Military Cemetery
Broadhurst Green, Cannock Chase, WS12 4PT
Staffordshire

   © Copyright Gordon Griffiths and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Gordon Griffiths and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

   © Copyright Neil Theasby and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Neil Theasby and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

 

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2014/06/03/der-deutsche-soldatenfriedhof-cannock-chase/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. […] Soldaten wurden auf dem Friedhof von St Peter in Theberton beigesetzt, später wurden sie nach Cannock Chase in Staffordshire überführt, wo schon zahlreiche andere gefallene Kameraden lagen. Eine Plakette […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: