The Centre for Fortean Zoology in Woolfardisworthy in North Devon

Das Hauptquartier des CFZ in Woolfardisworthy (North Devon). This work has been released into the public domain.

Das Hauptquartier des CFZ in Woolfardisworthy (North Devon).
This work has been released into the public domain.

Der Amerikaner Charles Fort (1874-1932) widmete einen großen Teil seines Lebens der Erforschung unerklärlicher Phänomene. Ob es sich nun um unbekannte Flugobjekte, Geistererscheinungen oder mysteriöse Tiere handelte, Fort beschäftigte sich damit und schrieb Bücher darüber. Seit 1973 wird in Großbritannien die Zeitschrift „Fortean Times“ herausgegeben, die das Werk von Charles Fort weiterführt und über Mysteriöses aus aller Welt berichtet.

Das Centre for Fortean Zoology widmet sich der Kryptozoologie, also dem Phänomen unbekannter Tierarten, von denen es auch in England, so wird jedenfalls immer wieder berichtet, einige geben soll. Großkatzen verbergen sich in den Wäldern im Süden des Landes, die nur hin und wieder schemenhaft von den Menschen wahrgenommen werden und die des Nachts Schafe reißen (z.B. The Beast of Bodmin Moor, The Surrey Puma). Da gibt es Geschichten von einem yetiartigen Wesen in Cannock Chase in Staffordshire, das allein im Jahr 2005 fünfmal gesichtet worden sein soll. Im Norden des Landes, am Bolam Lake in Northumberland, erzählt man sich von einem ähnlichen Tier/Mensch, dem Beast of Bolam. Die Frage stellt sich mir nur wie kann es sein, dass in einem so dicht besiedelten Land wie England sich über Jahrzehnte Großtiere aufhalten können, ohne dass sie jemals aufgespürt werden?

The Centre for Fortean Zoology (CFZ) wurde 1992 von Jonathan Downes gegründet, einem Schriftsteller, Filmemacher, Musiker und Aktivisten, der in einem Cottage in Woolfardisworthy, westlich von Bideford in Devon wohnt und das gleichzeitig auch das Hauptquartier der Gesellschaft ist. Downes ist Direktor des Centres, Präsident ist der Entdeckungsreisende und ehemalige Armeeoberst John Nicholas Blashford-Snell.

Am kommenden Wochenende, vom 15. bis zum 17. August, veranstaltet das CFZ wieder The Weird Weekend, wo sich jedes Jahr Kryptozoologen aus aller Welt treffen, um Erfahrungen auszutauschen und Vorträgen zuzuhören. Themen der diesjährigen Vorträge sind u.a.  „The Mystery Animals of Cheshire“, „Tales of the CFZ Laboratory“ und „Urban Legends of Liverpool“. Tagungsort ist die Small School in Hartland (Devon), die nur einige Kilometer von Woolfardisworthy  entfernt liegt.

Das Centre hat zahlreiche Bücher herausgegeben, darunter auch die „Mystery Animals of Britain„-Reihe, von der bisher Bände über Kent, Northumberland and Tyneside und The Western Isles erschienen sind.  Das CFZ gibt auch seit 1994 die Zeitschrift „Animals & Men: The Journal of the Centre of Fortean Zoology“ heraus.

Hier ist ein Film über das CFZ und seinen Direktor Jonathan Downes.

Das Bodmin Moor, Heimat des Beasts of Bodmin.    © Copyright Lewis Clarke and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Hier in Cornwall soll das Beast of Bodmin Moor sein Unwesen treiben
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Lewis Clarke and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Hier am Bolam Lake in Northumberland soll The Beast of Bolam leben.    © Copyright Phil Thirkell and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Hier am Bolam Lake in Northumberland soll The Beast of Bolam leben.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Phil Thirkell and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 12. August 2014 at 02:00  Comments (2)  
Tags: