The Highgate Vampire – Unheimliches auf dem Londoner Highgate Cemetery

Der Eingang zum Highgate Cemetery.    © Copyright Marathon and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Der Eingang zum Highgate Cemetery.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Marathon and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Friedhöfe können, besonders nachts, ganz schön gruselig sein. Auf dem riesigen Pariser Père Lachaise-Friedhof sollen sich nachts merkwürdige Dinge abspielen. Friedhofswärter wagen sich bei ihren Rundgängen in bestimmte Bezirke nicht mehr vor, an bestimmten Gräbern werden bizarre Rituale zelebriert, obwohl ein Betreten des Friedhofs nach der Schließung nicht mehr gestattet ist.
Das Londoner Pendant zum Père Lachaise ist der Highgate Cemetery; auch dieser Friedhof besteht aus den unterschiedlichsten Gräbern, mal sind es richtig große Mausoleen, mal kleine verfallene Grabstätten. Ich berichtete in meinem Blog schon einmal darüber.

Ende 1969 geriet der Highgate Cemetery erstmals in die Schlagzeilen der Boulevardpresse, als mehrere unabhängige Zeugen von nächtlichen Begegnungen mit einer großen unheimlichen Gestalt mit rotglühenden Augen berichteten. Schnell machten Vermutungen die Runde, dass ein Vampir sein Unwesen auf dem Londoner Friedhof treibt, was natürlich auch Geisterjäger auf den Plan rief. Einer von ihnen war David Farrant, der sich auf die Spuren des Phantoms heftete und der sich bis heute mit dem Highgate Vampire beschäftigt. Farrant war, wie eine ganze Reihe anderer Gleichgesinnter, nachts auf dem Friedhof unterwegs, „bewaffnet“ mit einem Kruzifix, Knoblauchzehen und einem angespitzten Pfahl, um dem Monster ein Ende zu bereiten. Die Polizei fand diese Aktivitäten gar nicht witzig und nahm Farrant kurzerhand fest.

Ein Konkurrent David Farrants war der Vampirjäger Seán Manchester, der zeitgleich mit Knoblauch und Pfahl den Highgate Cemetery aufsuchte und einmal kurz davor war, in einem geöffneten Sarg die darinliegende Leiche zu durchbohren, weil er sie für den Vampir hielt. Es war also eine Menge los auf dem Londoner Friedhof Anfang der 1970er Jahre. Die Situation wurde aber immer bizarrer als David Farrant den Polizisten, die sich mit dem Vampirfall befassten, Voodoo-Puppen und Drohungen schickte. Auch stand er im Verdacht, eine kopflose Leiche in das Auto eines Friedhof-Anwohners gesetzt zu haben, die er aus einem der Gräber geholt haben soll. Ein Richter verurteilte den Vampirjäger zu vier Jahren Gefängnis.

1997 gründete Farrant die Highgate Vampire Society, die sich aber im Jahr 2001 wieder auflöste. Heute ist er Präsident der British Psychic and Occult Society, die sich mit okkulten Themen befasst und Bücher herausgibt wie Farrants „In the Shadow of the Highgate Vampire“ und „Dark Secrets“. Auf den Webseiten David Farrants findet sich jede Menge Material über den Highgate Vampire, er betreibt auch einen eigenen Youtube-Kanal.

Das Buch zum Artikel:
Paul Adams: Written in Blood: A Cultural History of the British Vampire. The History Press 2014. 224 Seiten. ISBN 978-0752497150.

Die Schlafstätte des Vampirs?    © Copyright Oxyman and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Schlafstätte des Vampirs?
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Oxyman and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 29. August 2014 at 02:00  Comments (1)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2014/08/29/the-highgate-vampire/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. […] die The Guardian einmal veröffentlichte, steht The Ancient Ram Inn auf Platz 5 (nach dem Londoner Highgate Cemetery, der nicht mehr existierenden Borley Rectory in Essex, dem Pendle Hill in Lancashire und dem Red […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: