Von Geistern heimgesuchte Straßen in Großbritannien, die man nachts tunlichst meiden sollte.

Britain's most haunted road: M6.    © Copyright David Dixon and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Britain’s most haunted road: M6.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright David Dixon and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Vor einigen Jahren hat die englische Baufirma Tarmac einmal eine Untersuchung angestellt, welche der britischen Straßen die unheimlichsten sind und die von Geistern heimgesucht werden. Worauf würde man tippen? Auf abgelegene Straßen in den Yorkshire Moors oder vielleicht im Dartmoor? Ja, das ist nicht ganz falsch, aber Platz 1 der Untersuchung nimmt erstaunlicherweise eine der befahrendsten Autobahnen des Landes ein, die M6. Die Straße führt von Rugby in Warwickshire bis kurz vor die schottische Grenze und ist damit die längste Autobahn in Großbritannien. Und auf dieser sechsspurigen Strecke soll es spuken? Ja, das behaupten zahlreiche Autofahrer, die auf der M6 schon alle möglichen gruseligen Begegnungen gehabt haben. So wurden mehrfach des Nachts in den Midlands römische Soldaten gesichtet, die in voller Montur neben der Autobahn herliefen. Da ist von einem Phantom-Lastwagen die Rede, der Autofahrern auf der falschen Straßenseite entgegenkommt, von Fahrzeugen, in denen keine Fahrer sitzen und von einer weiblichen Anhalterin, die sich in Luft auflöst. Von keiner anderen Straße des Landes wurden so viele mysteriöse Beobachtungen gemeldet.

Hier sind die Plätze 2 bis 10 der „Tarmac“-Untersuchung:

2. Die A9, der Highland Highway, in Schottland. Hier traf einmal eine Familie auf eine unheimliche, von Pferden gezogene Kutsche, auf der Diener mit weißen Perücken zu sehen waren.
3, Der Platt Lane bei Westhoughton (Greater Manchester). Hier kamen bei einem schrecklichen Bergwerksunglück 368 Bergleute ums Leben. Autofahrer berichten, dass sie aus den Büschen an der Straße von Dutzenden von Augen angestarrt werden, die den toten Bergmännern zuzuordnen sind.
4. High Street und Suffield Road in Great Yarmouth (Norfolk). Hier soll ein Phantomhund sein Unwesen treiben.
5. Gloucester Drive in Finsbury Park (London). In dieser Straße gibt es immer wieder Berichte von Kindern, die zu hören, aber nicht zu sehen sind.
6. Die B4293 bei Devauden in Wales. Auf dieser kurvenreichen Straße hörte einmal eine Frau eine körperlose Stimme neben sich, die ihr sagte, sie solle sofort anhalten und die Fahrbahn verlassen. Nachdem sie das getan hatte, kam ein Fahrzeug ohne Licht und mit hoher Geschwindigkeit auf der falschen Straßenseite vorbeigeschossen, das sie mit Sicherheit gerammt hätte.
7. Die B3314 bei Tintagel in Cornwall. Hier wurde eine Frau in viktorianischer Kleidung gesichtet.
8. Die Straße, die am Loch Dornoch in Schottland entlangführt. Ein Autofahrer begegnete auf der Straße einem weißen Pferd mit einem ebenfalls viktorianisch gekleideten Reiter, die sich beide in Luft auflösten.
9. Die B1403 bei Doncaster in South Yorkshire. Ein „ghostly soldier“ wurde hier gesichtet, der in voller Ausrüstung die Straße entlanggeht.
10. Drews Lane in Birmingham. Immer wieder berichtet man von unsichtbaren Autos, die die Straße mit hoher Geschwindigkeit befahren und sich dann schließlich überschlagen.

In der Top Ten-Liste taucht eine Straße nicht auf, von der auch viele unheimliche Begegnungen berichtet werden: Die einsame B3212 im Dartmoor in Devon. Hier passieren ungewöhnlich viele Unfälle; Hunderte von Autofahrer sollen davon erzählt haben, dass sie plötzlich von unsichtbaren Kräften von der Straße gedrängt wurden. Auch römische Soldaten sind hier vielfach gesichtet worden.

Nach einer Umfrage der Firma Castrol wollen 10% aller Briten schon einmal eine geisterhafte Begegnung auf den Straßen des Landes gehabt haben und 38% würden lieber nachts einen Umweg fahren, als eine der „haunted roads“ zu benutzen.

Platz 2: Die A9 in Schottland.    © Copyright David Dixon and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Platz 2: Die A9 in Schottland.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright David Dixon and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Platz 3: Platt Lane bei Westhoughton (Greater Manchester).    © Copyright David Dixon and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Platz 3: Platt Lane bei Westhoughton (Greater Manchester).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright David Dixon and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die B3212 im Dartmoor.    © Copyright Alan Hunt and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die B3212 im Dartmoor.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Alan Hunt and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

 

Published in: on 24. September 2014 at 02:00  Comments (2)  

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2014/09/24/von-geistern-heimgesuchte-strasen-in-grosbritannien-die-man-nachts-tunlichst-meiden-sollte/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Cooool! 🙂

  2. […] meinem Blog habe ich schon einmal eine Übersicht über Englands „most haunted roads“ gegeben. Eine Straße, der Stocksbridge Bypass, die A616, nördlich von Sheffield gilt als […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: