Oakley Court Hotel in Berkshire – Ein Update

Das Oakley Court Hotel bei Nacht. Eigenes Foto.

Das Oakley Court Hotel bei Nacht.
Eigenes Foto.

Das direkt an der Themse zwischen Bray und Windsor gelegene Oakley Court Hotel stellte ich in meinem Blog schon einmal vor. Die Lage ist einmalig, das Hotelgebäude sehr beeindruckend. Ende September war ich hier zum dritten Mal zu Gast und war  leider etwas enttäuscht. Überall vermisste ich eine lenkende Hand, die dafür sorgt, dass sowohl im Hotelbereich als auch im Restaurant und in der Bar alles glatt läuft. Man sollte das Haus möglichst am Wochenende meiden, denn von Freitag bis Sonntag werden hier fast immer Hochzeiten gefeiert bzw. finden andere Festlichkeiten statt. Schon als ich am Freitagnachmittag eintraf, war kaum noch ein freier Parkplatz zu finden, obwohl es davon auf dem Hotelgelände sehr viele gibt.
Unser Zimmer war dieses Mal im West Wing und wies mehrere Macken auf: Die Birne in der Nachttischlampe war defekt, die Toilettenspülung funktionierte nicht und der Fernsehempfang war grauenhaft (wir schalten zwar selten den Fernseher ein, aber am nächsten Abend wollten wir gern den Start der fünften Staffel von „Downton Abbey“ sehen). Außerdem herrschte im Raum ein merkwürdiger Geruch. Ich ging zur Rezeption, um auf die Mängel hinzuweisen, und der Duty Manager kam sofort, entschuldigte sich, konnte uns aber für die Freitagnacht kein anderes Zimmer geben, da sie voll ausgebucht waren. Er bot uns an, £50 von der Zimmerrechnung abzuziehen und uns die nächste Nacht in einem anderen Raum unterzubringen. Das klappte auch gut; als wir am Samstagnachmittag zurückkamen, war unser Gepäck bereits in ein Zimmer im East Wing gebracht worden. Hier stimmte alles, so wie wir es von unseren früheren Aufenthalten gewohnt waren.

Das Personal in der Bar und im Restaurant ist zwar freundlich, aber recht unaufmerksam. Am ersten Abend wurde uns zum Aperitif statt der ausdrücklich bestellten trockenen Sherries halbtrockene gebracht. Am zweiten Abend vergaß man unsere Aperitifbestellungen ganz. Das Restaurant hat mittlerweile eine zweite AA-Rosette bekommen und Chefkoch Damian Broom bietet sowohl ein Drei-Gang Market Menu (£30) und ein Sieben-Gang Tasting Menu (£45) an. Wir hatten am ersten Abend das dreigängige Menü und waren damit sehr zufrieden; am zweiten Abend aßen wir in der Bar, die eine eigene Speisekarte hat. Dort ist es allerdings etwas ungemütlich, wenn ständig Menschenmengen an einem vorbeilaufen. Der Service beim Frühstück ließ, wie schon bei früheren Aufenthalten, zu wünschen übrig, so wurden zwar die Teller schnell abgeräumt, aber kein neues Besteck nachgelegt, das man sich am Büffet geben lassen musste. Bei einem 4-Sterne-Hotel (an der Hoteleinfahrt waren auf einem Schild sogar fünf Sterne zu sehen) erwarte ich besseren Service.

Wer sein Abendessen oder seinen Lunch nicht im Hotel einnehmen möchte, der kann in Bray, das man in fünf Minuten mit dem Auto erreicht, sehr gut (aber auch deutlich teurer!) essen; es muss ja nicht gleich Heston Blumenthals „Fat Duck“ sein, auch seine anderen beiden Restaurants „The Hinds Head“ und „The Crown“ sind sehr empfehlenswert.

Das Oakley Court gehört nicht mehr zu der Hotelgruppe Principal Hayley wie ich es noch in meinem letzten Blogeintrag schrieb. Es wurde Ende 2013 an die Firma Lake Opportunities Limited verkauft. Vielleicht braucht man noch eine Weile, bis sich hier wieder alles eingespielt hat.

Eine der vielen gruseligen Steinfiguren am Hotel. Eigenes Foto.

Eine der vielen gruseligen Steinfiguren am Hotel.
Eigenes Foto.

Stimmungsvolle Atmosphäre an der Themse, besonders am frühen Morgen und am Abend. Eigenes Foto.

Stimmungsvolle Atmosphäre an der Themse, besonders am frühen Morgen und am Abend.
Eigenes Foto.

Einer der schönen Parkbäume vor dem East Wing. Eigenes Foto.

Einer der schönen Parkbäume vor dem East Wing.
Eigenes Foto.

Published in: on 23. Oktober 2014 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2014/10/23/oakley-court-hotel-in-berkshire-ein-update/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: