Tales of the Old Gaol House in King’s Lynn (Norfolk)

The Old Gaol House (rechts).    © Copyright pam fray and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Town Hall und The Old Gaol House (rechts).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright pam fray and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Engländer haben den Bogen wirklich raus, „Gruselmuseen“ zu errichten, in denen es so richtig zur Sache geht: Da werden die schaurigsten Folterinstrumente zur Schau gestellt, im Hintergrund sind Schmerzensschreie zu hören, in schummriger Beleuchtung sieht man zum Tode verurteilte Gefangene und minutiös wird die Funktionsweise der Falltür eines Galgens erläutert. „Children will have fun“ liest man dann manchmal auch noch auf den jeweiligen Webseiten. Erlebt habe ich so etwas u.a. im York Dungeon und im Bodmin Jail.

Die Stadt King’s Lynn in Norfolk hat etwas Ähnliches im Programm: Tales of the Old Gaol House am Saturday Market Place. Ich war nur einmal in der alten Hansestadt und fand die beiden Marktplätze, den erwähnten Saturday Market und den Tuesday Market, besonders eindrucksvoll. Tales of the Old Gaol House ist in einem Gebäude zu finden, in dem bis zum Jahr 1954 die Polizeistation untergebracht war und das direkt an die Town Hall angebaut ist. In den Gefängniszellen aus dem 18. Jahrhundert fanden sich oft Schmuggler wieder, die per Schiff ihre illegale Ware ins Land schaffen wollten und dabei erwischt wurden. In den Nachbarzellen vegetierten Räuber, Mörder und angebliche Hexen vor sich hin. Man hat versucht, diese Atmosphäre, die hier einst herrschte, so authentisch wie möglich wiederzugeben, inklusive Geräuschkulisse. Hier erfährt man u.a. auf welch grausame Weise Bestrafungen vorgenommen wurden und wie man mit „Hexen“ umging. Früher galten Hinrichtungen und öffentliche Bestrafungen als Volksbelustigungen, die von einer grölenden Menge beobachtet wurden.

Wer möchte, kann sich am Eingang einen Kopfhörer geben lassen, über den man genauestens über alle Exponate informiert wird. Am Ende des Rundgangs gelangt man in die Regalia Rooms, in denen Schätze und Kostbarkeiten ausgestellt sind, von denen sicher der King John Cup aus dem 14. Jahrhundert als besonders sehenswert gilt, eine Art Pokal aus Gold, Silber und Edelsteinen, benannt nach dem König Johann Ohneland (1167-1216).

Die Öffnungszeiten des Old Gaol House sind in der Regel von April bis Ende Oktober mittwochs bis samstags von 10 Uhr bis 16 Uhr. Die Regalia Rooms sind darüberhinaus ganzjährig donnerstags von 10 Uhr bis 16 Uhr zu besichtigen. Der Eintrittspreis beträgt £3.30.

Old Gaol House
Saturday Market Place
King’s Lynn
Norfolk PE30 5DQ

 

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2014/11/20/tales-of-the-old-gaol-house-in-kings-lynn-norfolk/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: