Die Tin Can Band von Broughton in Northamptonshire, die einmal im Jahr für nächtlichen Lärm sorgt

Ausgangspunkt des nächtlichen Treibens am 2. Sonntag im Dezember: St Andrew's in Broughton. Author: Dr Steven Plunkett. This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Ausgangspunkt des nächtlichen Treibens am 2. Sonntag im Dezember: St Andrew’s in Broughton.
Author: Dr Steven Plunkett.
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Normalerweise geht es in dem 2000 Einwohner zählenden Dorf Broughton in Northamptonshire, südwestlich von Kettering, nachts recht ruhig zu. An einem Tag aber, dem zweiten Sonntag im Dezember, ist ab Mitternacht hier der Teufel los, denn dann zieht die Tin Can Band mit einem Höllenlärm durch die Straßen. Treffpunkt ist die Kirche St Andrew, von dort aus geht es über die Church Street, die Gate Lane, die High Street, die Wellingborough Road und die Glebe Avenue zurück zum Ausgangspunkt. Die Tin Can Band hat keine festen Mitglieder, teilnehmen kann jeder, der sich mit entsprechenden „Musikinstrumenten“ ausstattet, die sehr laut sein müssen; das können mit Steinen gefüllte Töpfe sein oder Blechdeckel von Abfalltonnen, der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Der Spuk dauert rund eine Stunde, in der die meisten Bewohner des Ortes wohl kein Auge zu tun können. Zum Aufwärmen für diese nächtliche Runde bietet sich der Red Lion Pub an, der ab 20 Uhr „Beer and Carols“ auf dem Programm stehen hat, dazu gibt es „sausage rolls and mince pies“.

Wie dieser alte Brauch eigentlich entstanden ist, weiß keiner in Broughton mehr so genau, aber man vermutet, dass der Lärm etwas mit der Vertreibung böser Geister zu tun hat. Eine andere Version ist, dass früher auf diese Weise Zigeuner aus dem Ort vertrieben werden sollten, die man da nicht haben wollte. Oder aber es sind die Überreste des Brauches, vor den Häusern von Menschen Lärm zu machen, die sich in den Augen der Dorfbewohner unmoralisch verhalten haben (Ehebrecher, Mütter mit unehelichen Babies usw.). Wahrscheinlich würde es zahlreiche laute Nächte in Broughton geben, läge man die letztgenannten Maßstäbe auch heute noch an…

Published in: on 7. Dezember 2014 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2014/12/07/die-tin-can-band-von-broughton-in-northamptonshire-die-einmal-im-jahr-fur-nachtlichen-larm-sorgt/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: