Bronnley – „Maker of the best soaps in the world“

 

Eigenes Foto.

Eigenes Foto.

Die Royal Family wäscht sich mit Seife aus dem Hause Bronnley, zumindest die älteren Familienmitglieder. Die Firma kann sich rühmen, den Royal Warrant zu halten, d.h. sie ist offizieller Lieferant für die Queen, und auch Prince Charles soll eine Vorliebe für die Bronnley-Produkte haben.

Meine erste Bekanntschaft mit Bronnley-Seife war vor vielen Jahren in einem Country House Hotel; damals war es etwas schwierig, diese Seife auch in Deutschland zu bekommen. Heute kann man sie problemlos z.B. bei Karstadt kaufen. In meinem Badezimmer liegt zurzeit ein Stück Freesia Soap.

James Bronnley gründete die Firma 1884 in London, nachdem er in Paris gelernt hatte wie man Seife und andere Toilettenartikel herstellt. Seine hochwertigen Produkte erfreuten sich schnell großer Beliebtheit, so dass er mehrfach aus Platzgründen die Produktionsstätten im Großraum London verlegen musste. Nach Bronnleys Tod im Jahr 1938 übernahmen seine Tochter und sein Schwiegersohn die Firmenleitung und auch sie konnten den ausgezeichneten Ruf als Seifenhersteller aufrechterhalten. Schon 1943 erhielten sie den ersten Royal Warrant durch König Georg VI, etwas später wurde Bronnley auch offizieller Lieferant für die Queen Mother.

1952 verlegt die Firma ihr Hauptquartier und die Fabrikation an die Radstone Road nach Brackley in Northamptonshire, wo sie bis zum Jahr 2012 blieb. Bronnley geriet in finanzielle Schwierigkeiten und musste Konkurs anmelden (vielleicht hat sich die königliche Familie seltener gewaschen, so dass Absatzprobleme auftraten). Der Geschäftsmann Geoff Percy kaufte Bronnley, schloss die Produktionsanlagen in Northamptonshire und gestaltete die Firma um. Die Zentrale zog von Brackley in das Milton Keynes Business Centre in Buckinghamshire um; die Herstellung der Seife und der anderen Toilettenartikel wird jetzt von Fremdfirmen übernommen.

Im Programm der Firma Bronnley befinden sich mehrere Sonderkollektionen, so auch eine, die in Kooperation mit der Royal Horticultural Society entwickelt wurde. Drei Duftnoten stehen da zur Auswahl: Rose, Hibiskus und Wicke. Für das Weihnachtsfest kann ich empfehlen: Green Christmas Tree Soap aus der English Heritage Collection, die nach Apfel und Zimt riecht und garantiert nadelfrei ist.

Hier ist ein Film über die Fa Bronnley, der allerdings nicht mehr auf dem neuesten Stand ist und noch in Brackley aufgenommen wurde.

Eigenes Foto.

Eigenes Foto.

Published in: on 16. Dezember 2014 at 02:00  Comments (1)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2014/12/16/bronnley-maker-of-the-best-soaps-in-the-world/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Ich verschenke gerne Seife zu Weihnachten – immer mit dem Kommentar: „Damit Ihr mir alle sauber bleibt!“ Ich halte immer Ausschau nach Seifen aus England und Schottland. Die sind alle klasse!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: