Mein Buchtipp – Matthew Engel: Engel’s England

Foto meines Exemplares.

Foto meines Exemplares.

Am Ende des Jahres möchte ich mein persönliches Lieblingsbuch vorstellen, das aus den Neuerscheinungen 2014 zum Thema England herausragt: „Engel’s England“ von Matthew Engel, über dessen „11 Minutes Late: A Train Journey to the Soul of England“ ich in meinem Blog schon einmal geschrieben habe.

Am 23. Oktober erschien Engels neues Werk, dem er den Untertitel „Thirty-Nine Counties, One Capital and One Man“ gegeben hat. Und genau darum geht es: Der Autor stellt die 39 Grafschaften des Landes vor, ergänzt durch ein Kapitel über London.  Dabei versucht er die „Essenz“ eines jeden Counties herauszukristallisieren, die Besonderheiten durch die es sich von allen anderen unterscheidet. Engel widmet auch den nicht mehr existierenden Grafschaften Huntingdonshire, Middlesex, Cumberland und Westmorland („murdered by politicians“) eigene Kapitel. Bis auf wenige Ausnahmen begegnen wir in dem Buch nicht den Standard- Sehenswürdigkeiten, sondern werden mit eher nicht so bekannten Aspekten konfrontiert.
Wir hören von den vergeblichen Bemühungen des Dorfes Whitwell in Rutland, eine Städtepartnerschaft mit Paris abzuschließen (ich berichtete darüber), wir begleiten Engel auf einer „Beating the Bounds„-Runde durch Oxford und besuchen mit ihm Dungeness, den südlichsten Punkt von Kent, der durch die Atommeiler beherrscht wird.

Matthew Engel wurde 1951 in Northamptonshire geboren und lebt heute in Herefordshire. Er arbeitete viele Jahre für den Guardian und schreibt heute für die Financial Times. Als Cricketfan gab er mehrere Jahre lang die Bibel des Cricketsports heraus, den „Wisden Cricketers‘ Almanack“.

Matthew Engel schließt die Einleitung seines Buches mit dem Satz „…this is the most beautiful and fascinating country on earth„; eine Bemerkung, der ich mich voll und ganz anschließen kann!
Ein wunderbares Buch, das ich jedem Englandfan empfehlen kann.

Matthew Engel: Engel’s England: Thirty-Nine Counties, One Capital and One Man.Profile Books 2014. 538 Seiten. ISBN 978-1846685712.

Published in: on 23. Dezember 2014 at 02:00  Comments (2)  

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2014/12/23/mein-buchtipp-matthew-engel-engels-england/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Den Erwerb dieses Buches werde ich mir überlegen – vielen Dank für diesen Tipp! Zu den englischen Grafschaften gibt es übrigens verschiedene, umfangreiche Reihenwerke, in denen jeweils eine Grafschaft pro Buch beschrieben wird und die noch vor der wohl nicht immer geglückten Grafschafts-„Reform“ von 1974 erschienen sind. Erwähnen möchte ich Arthur Mee’s „King’s England Series“ (sehr patriotisch, ab 1936 erschienen und bis in die späten 1960er Jahre immer wieder aufgelegt) und die unter der Leitung von Brian Vesey-Fitzgerald im Robert Hale Verlag ab 1950 erschienen „County Book Series“ (wesentlich sachlicher und jeweils von einem lokalen Schriftsteller verfasst – auch diese Reihe wurde bis in die 1970er Jahre aufgelegt). Es handelt sich dabei ebenfalls nicht um Reiseführer im engeren Sinne, sondern um Literatur, die die Liebe zum „most beautiful und fascinating country in the world“ beschreibt!

    • Vielen Dank für diese ergänzenden Hinweise!!!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: