Mein Buchtipp – Christopher Winn: I Never Knew That About Royal Britain

Foto meines Exemplares.

Foto meines Exemplares.

Aus Christopher Winns mittlerweile zwölfbändigen Serie „I Never Knew That…“ habe ich bisher die Bände über die Themse  und über London vorgestellt. 2012 erschien ein Band, der sicher alle anspricht, die an der englischen royalen Geschichte interessiert sind: „I Never Knew That About Royal Britain„. Auf dem Buchumschlag wird Winn als „freelance writer und trivia collector“ bezeichnet, und eben diese Zusammenstellungen von „trivias“, also wenig bekannten, kuriosen oder interessanten Details, machen den Reiz dieser Buchreihe aus. Auch dieser Band wurde wieder von Winns Ehefrau Mai Osawa illustriert.

Die Kapitelüberschriften des „Royal Britain“-Bandes lauten z.B.
– Royal Villains
– Royal Rogues
– Royal Sticky Ends
– Royal Celebrations & Pageantry

Da erfahren wir u.a.
– dass Georg IV. durch „strong liquors taken too frequently and in too large quantities“ gestorben ist
– dass es in London nur ein Standbild von Heinrich VIII. gibt
– dass Edward VIII. als erster britischer Monarch mit einem Flugzeug flog
– dass „All my possessions for a moment of time“ die letzten Worte waren, die Elizabeth I. sprach.

Wieder ein sehr empfehlenswertes Buch aus der Feder von Christopher Winn.

Christopher Winn: I Never Knew That About Royal Britain. Ebury Press 2012. 209 Seiten. ISBN 978-0-09-194515-2

Published in: on 9. Januar 2015 at 02:00  Comments (5)