Scary London – Die Hauptstadt und ihre gruseligen Vergnügungsorte

Londons County Hall, in der man den London Dungeon und London's Death Trap findet. This work has been released into the public domain.

Londons County Hall, in der man den London Dungeon und London’s Death Trap findet.
This work has been released into the public domain.

Bei meinem Besuch in einem anfangs recht harmlos aussehenden Wachsfigurenkabinett in York gab es kurz vor dem Ausgang einen verdunkelten Raum, in den man nur mit einem stabilen Nervengerüst gehen sollte. Meine Frau verließ fluchtartig das Etablissement; ich wagte mich zusammen mit einer Gruppe von weiblichen Teenagern hinein. Das Kreischen der Teenies habe ich heute noch in den Ohren, als sie mit allen möglichen Horrorgestalten im Stockdunklen konfrontiert wurden.

Ja, die Engländer haben eine Vorliebe für alles Makabre und Gruselige. Wer diese Art der „Belustigung“ auch mag, der wird in London gleich an mehreren Stellen fündig. Hier ist eine kleine Auswahl:

– Über das Old Operating Theatre in der St Thomas Church im Stadtteil Southwark habe ich in einem früheren Blogeintrag schon einmal geschrieben. Hier kann man sehen wie früher Operationen und Amputationen (natürlich ohne Betäubung) durchgeführt wurden.

London’s Death Trap klingt auch sehr verheißungsvoll. In der County Hall an der Westminster Bridge Road kann man so richtig das Fürchten lernen; auf keinen Fall geeignet für Schwangere, Epileptiker oder Menschen mit Herzproblemen! Auch hier treffen die Besucher in dunklen Räumen auf  Zombies und andere furchterregende Gestalten. Am besten man schaut sich dieses Video an, um sich ein Bild von der Londoner „Todesfalle“ zu machen.
Der Eintritt ist nicht ganz billig. 12 Pfund zahlen Erwachsene für das Spektakel.

London’s Death Trap
County Hall,
Riverside Building,
Westminster Bridge Road,
London
SE1 7PB

– Im selben Gebäude gibt es noch eine weitere Gruselattraktion: The London Dungeon. Bis Anfang 2013 an der Tooley Street untergebracht, zog der Dungeon in die County Hall um. Nachdem man umgerechnet mehr als 30 Euro Eintritt gezahlt hat, kann man sich in vollen Zügen gruseln.
Da trifft man z.B. auf einen leprakranken Fahrstuhlführer, begegnet auf dem Tyrant Boat Ride Heinrich VIII (der war schon immer für blutige Überraschungen gut), macht die Bekanntschaft des Folterers und darf sich auf sympathische Zeitgenossen wie Jack the Ripper und den Pestarzt freuen. Dass Ratten im Dungeon eine nicht unbedeutende Rolle spielen, dürfte niemanden verwundern. In diesem Video wird der neue London Dungeon vorgestellt.

The London Dungeon
County Hall,
Riverside Building,
Westminster Bridge Road,
London
SE1 7PB

– Wer jetzt immer noch nicht genug hat, der mag sich noch The London Bridge Experience ansehen. Dort, wo früher The London Dungeon untergebracht war, an der Tooley Street, kann man eine Reise in die (blutige) Geschichte der berühmten Brücke unternehmen. Klar, dass man auch hier auf Folterer, Henker und den unvermeidlichen Jack the Ripper trifft. Verheißungsvolle Orte wie der Terror Time Tunnel und das Hell’s Portal warten! Hier ein Video.
Doch das war’s noch nicht. Es geht weiter in die London Tombs, wo man Geistern und Ghouls begegnet und wo Spinnen und Schlangen sich zuhause fühlen. Dieses Video gibt einen Einblick in die Tombs.
Der Eintritt kostet 20 Pfund für beide Attraktionen.

London Bridge Experience und London Tombs
2-4 Tooley Street
London Bridge
London SE1 2SY

The London Bridge Experience in der Tooley Street.    © Copyright Gary Fellows and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

The London Bridge Experience in der Tooley Street.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Gary Fellows and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2015/01/25/26300/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Der Dungeon und die London Bridge Experience sind definitiv nichts für mich, um die mache ich immer einen großen Bogen. Mich gruselt’s schon, wenn ich davon lese… ein spannender Artikel, danke!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: