Auf den Spuren von Inspector Barnaby – Folge 93 „Sonne, Mord und Sterne“

Die Pearson Road in Sonning; links The Old Forge, die als Redaktion für Midsomer Mercury dient.    © Copyright Andrew Smith and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Pearson Road in Sonning; links The Old Forge, die als Redaktion für den Midsomer Mercury dient.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Andrew Smith and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Am Sonntag, dem 15. Februar sendet das ZDF den vorerst letzten Film aus der Inspector Barnaby-Reihe „Sonne, Mord und Sterne„, der den Originaltitel „Written in the Stars“ trägt und zur 15. Staffel gehört. Sarah Barnaby hat sich in dieser Folge auf Yoga verlegt, versucht ihren Mann ebenfalls dafür zu gewinnen (was ihr natürlich nicht gelingt) und Sykes sieht diesem merkwürdigen Treiben im Haus Barnaby verständnislos zu.

Der langjährige „Midsomer Murders“-Produzent Brian True-May hat ja vor einiger Zeit eine Bemerkung darüber gemacht, warum in seiner TV-Serie eigentlich nie Figuren „mit Migrationshintergrund“, also Schwarze oder Asiaten, auftauchen. Er meinte seinerzeit in einem Interview mit der Radio Times, die Krimiserie wäre „the last bastion of Englishness“ und ethnische Minoritäten passten einfach nicht in ein typisch englisches Dorf. Diese Aussage brach ihm schließlich das Genick als Produzent der Serie. Seine Nachfolgerin Jo Wright sieht offensichtlich diese Probleme nicht, denn in „Sonne, Mord und Sterne“ treten zwei Asiaten auf: Der Dorfapotheker und Yogalehrer von Midsomer Stanton Henry Dutta und seine hübsche Tochter Gagan, gespielt von Ace Bhatti (schon zu sehen u.a. in The Eastenders, Lewis und Silent Witness) respektive Soraya Radford (sie hatte bisher nur wenige Kurzauftritte in TV-Serien).

Gedreht wurde erstmals in dem Ort Sonning-on-Thames in Berkshire, ganz in der Nähe von Reading. Hierhin hatte es DCI Tom Barnaby nie verschlagen, obwohl sich das hübsche Dorf für Filmaufnahmen geradezu anbietet. Im letzten Jahr ging der Name Sonning durch die britische Presse, weil George Clooney und seine Frau sich hier im Mill House angesiedelt haben. Auch noch andere Prominente wohnen/wohnten hier direkt an der Themse wie der Magier Uri Geller, der in einem Haus wohnt, das dem Weißen Haus in Washington nachempfunden ist, Jimmy Page, der Gitarrist der Band Led Zeppelin, dessen Domizil Deanery Garden an der Thames Street ist, und die Innenministerin der Regierung Cameron Theresa May.

Die Dreharbeiten fanden in der Pearson Road statt. Da steht z.B. das Haus, in dem Henry Dutta seine Yoga-Klasse unterrichtet. Direkt gegenüber befinden sich die Moonstone Ridge Tea Rooms und nur ein paar Schritte weiter auf der gleichen Straßenseite sieht man im Film die Büroräume der Zeitung Midsomer Mercury, wofür man The Old Forge benutzte. Das waren also die Dreharbeiten der kurzen Wege. Nur für Henry Duttas Apotheke fand man offenbar kein passendes Haus; da griff man noch einmal auf Bewährtes zurück und verwendete ein Haus in Taplow (Buckinghamshire), das schon einmal im Jahr 2002 in Folge 22 „Ring Out Your Dead“ (dt. „Glockenschlag zum Mord“) zu sehen war. Um die Observatoriums-Szenen zu drehen, zog man nach London, wo die University of London in Mill Hill seit 1929 ihre Himmelsbeobachtungsanlagen betreibt.

In diesem Haus in der Pearson Road wurden die Szenen mit dem Yoga-Interricht gedreht.    © Copyright Scriniary and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

In diesem Haus in der Pearson Road in Sonning wurden die Szenen mit dem Yoga-Unterricht gedreht.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Scriniary and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Das Observatorium der University of London in Mill Hill. Author: Grim23. This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Das Observatorium der University of London in Mill Hill.
Author: Grim23.
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Published in: on 7. Februar 2015 at 08:28  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2015/02/07/auf-den-spuren-von-inspector-barnaby-folge-93-sonne-mond-und-sterne/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: