St Michael de Rupe bei Brentor (Devon) – Englands höchstgelegene Kirche

    © Copyright Andrew Hackney and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Andrew Hackney and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Am westlichen Rand des Dartmoors in Devon liegt nördlich von Tavistock bei Brentor eine der bemerkenswertesten Kirchen in ganz England: St Michael de Rupe. Sie gilt als die höchstgelegene Kirche des Landes, denn sie steht auf dem Gipfel eines Vulkankegels, der 338 Meter in die Höhe ragt, von dem aus man einen grandiosen Blick auf die drei Moorlandschaften von Dartmoor, Bodmin Moor und Exmoor hat. St Michael de Rupe zählt auch zu den kleinsten Kirchen Englands mit einer Länge von 11 Metern und einer Breite von 4,60 Meter. Der Turm mit seinen fünf Glocken misst 12 Meter; rund 40 Menschen passen in die Kirche hinein, in der nur zu bestimmten Zeiten Gottesdienste abgehalten werden wie zu hohen Feiertagen wie Weihnachten und Ostern. Im Sommerhalbjahr wird jeden Sonntag um 18.30 eine Abendandacht gehalten.

Der Aufstieg zur Kirche ist etwas beschwerlich für ältere Leute, denn er ist ziemlich steil. Vom Parkplatz aus geht man zehn Minuten, bis man (schwer atmend) auf dem Gipfel angekommen ist.

St Michael de Rupe (St Michael of the Rock) soll etwa im Jahr 1130 erbaut worden sein, im Auftrag eines reichen Kaufmanns, der vor der Küste Devons mit seinem Schiff in einen schweren Sturm geraten war und sich geschworen hatte, sollte er überleben, würde er auf dem höchsten Gipfel, den er finden konnte, ein Gotteshaus bauen. So geht zumindest die Legende.

1995 schlug ein Blitz in den Turm ein, wodurch einige Schäden entstanden, die aber bald wieder behoben wurden. Um das in Zukuft zu vermeiden, hat man jetzt Blitzableiter installiert. Am 12. Juni 2002 wurde St Michael von Vandalen heimgesucht, die Teile der Inneneinrichtung und das Fenster zerschlugen, auf dem der Heilige Michael abgebildet war. Auch hier entstanden wieder hohe Reparaturkosten.

Einige Szenen der Fernsehverfilmung von Daphne DuMauriers Roman „Jamaica Inn“ wurden 1983 hier oben auf dem Kirchhof gedreht. In den Hauptrollen spielten damals Jane Seymour und Patrick McGoohan.

Hier ist ein sehr schöner Film über die Kirche, der St Michael de Rupe aus der Luft zeigt.

   © Copyright Andrew Hackney and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Andrew Hackney and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

   © Copyright Bill Booth and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Bill Booth and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 9. Februar 2015 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2015/02/09/st-michael-de-rupe-bei-brentor-devon-englands-hochstgelegene-kirche/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: