Malmesbury (Wiltshire) – Großbritanniens erste Stadt der Philosophie

Der Tagungsort in Malmesbury: The Old Bell Hotel. Ich habe hier leider noch nicht gewohnt, aber das Haus macht optisch einen guten Eindruck.    © Copyright Jaggery and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Der Tagungsort des Philosophie-Festivals in Malmesbury: The Old Bell Hotel. Ich habe hier leider noch nicht gewohnt, aber das Haus machte mir optisch einen guten Eindruck.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Jaggery and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Über meinen Besuch in Malmesbury in Wiltshire habe ich in meinem Blog schon geschrieben. Die berühmten Nacktgärtner in den Abbey Gardens gibt es übrigens nicht mehr, Ian und Barbara Polland haben sich im letzten Jahr getrennt. Dafür gibt es den „Smoking dog“ aber noch.
Eine Touristenattraktion weniger in Malmesbury, dafür gibt es eine andere, die allerdings nicht so „spektakulär“ wie das nackt gärtnernde Paar ist. Malmesbury hat sich selbst zur ersten „Stadt der Philosophie“ in Großbritannien ausgerufen. Basierend auf der Tatsache, dass einer der größten Philosophen des Landes, Thomas Hobbes (1588-1679), hier geboren wurde und viele andere große Denker in der Region gelebt und gewirkt haben, hat sich Malmesbury dieser Spezies gewidmet. Im vergangenen Oktober fand bereits zum siebten Mal das Philosophy Town Festival statt, das unter dem Motto „Living The Good Life“ stand.
Vom 9. bis zum 12. Oktober wurden im The Old Bell Hotel, das direkt neben der Abtei steht, eine Reihe von Vorträgen angeboten, darunter einer über Londoner Kaffeehäuser, mit denen der aus Wiltshire stammende Schriftsteller Joseph Addison (1672-1719) eng verbunden war („Raus mit der Philosophie aus den Bibliotheken und verstaubten Kammern und rein mit ihr in die Kaffeehäuser“). Vorher gab es ein „coffee tasting“ im Hotel; man sieht, trocken ging es bei dem Philosophie-Festival nicht zu.
Einen weiteren Schwerpunkt nahm das Thema „Wandern“ ein; so galt ein Vortrag dem Pilgrim’s Way, der sich von Winchester nach Canterbury zieht, ein anderer den Wanderungen von Alfred Wainwright in den Pennines.

Geplant ist ein Fernwanderweg, der von Oxford über Malmesbury nach Wrington in Somerset führen soll, wo 1632 ein anderer großer Philosoph geboren wurde, John Locke.

Eine Stadtphilosophin hat man auch schon auserkoren, deren Name an den großen Sohn der Stadt Thomas Hobbes erinnert, sie heißt Angie Hobbs. Sie und andere in Malmesbury spüren, dass Philosophie zurzeit im Trend liegt und den Menschen bei der Bewältigung von Problemen helfen kann.
Ich hoffe, dass die „Philosophy Town“ mit ihrer Idee auch in Zukunft erfolgreich sein wird.

Published in: on 16. Februar 2015 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2015/02/16/malmesbury-wiltshire-grosbritaniens-erste-philosophenstadt/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: