Cagney’s Restaurant am Londoner Queen Square – Ein Mekka für alle Fans des amerikanischen Schauspielers James Cagney

Vorn The Queen's Larder", dahinter Cagney's in der Straße Cosmo Place.    © Copyright Stephen McKay and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Vorn The Queen’s Larder“, dahinter Cagney’s in der Straße Cosmo Place.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Stephen McKay and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Das British Museum und der Queen Square sind nur ein paar Schritte von der kleinen Durchgangsstraße Cosmo Place entfernt: Hier liegt, eingerahmt von den beiden Pubs The Swan und The Queen’s Larder, ein Restaurant, das alle Fans des US-amerikanischen Schauspielers James Cagney einfach aufsuchen müssen, wenn sie in London sind. Cagney’s in der Nummer 13 des Cosmo Place ist, so weit ich ermitteln konnte, das einzige Restaurant weltweit, das dem Schauspieler gewidmet ist.

Kurz zur Erinnerung: James Cagney wurde 1899 in New York geboren und starb 1986 nicht weit von New York entfernt. Er gehört zu den größten Filmlegenden aller Zeiten und wurde vor allem durch seine Gangsterrollen berühmt. Der englische Sänger Nik Kershaw widmete ihm 1986 einen Song auf seinem Album „Radio Musicola“ (hier zu hören).

Im Londoner Restaurant Cagney’s sind die Wände mit Fotos des Amerikaners dekoriert und die Speisekarte enthält Gerichte, die nach Cagney-Filmen benannt sind. Hier ist eine kleine Auswahl:

– Als Vorspeise gibt es „Rue Madeline“ (die Schreibweise stimmt nicht so ganz), das sind Garnelen mit Tomatensauce. Benannt wurde das Gericht nach Cagneys Film „12 Rue Madeleine„, ein Spionagefilm aus dem Jahr 1947. Hier ist der Trailer zum Film.

– Ebenfalls auf der Karte mit den Vorspeisen zu finden ist „Winner Takes It All„, das sind Tortilla Chips mit Guacamole. Der Film, auf den sich die Vorspeise bezieht, ist Cagneys Boxerdrama „Winner Take All“ aus dem Jahre 1932. Hier ist ein kleiner Vorgeschmack.

– Als Fischgericht wird „Here’s The Navy“ serviert, das sind gebackene Scampi; der Bezug ist die Filmkomödie „Here Comes The Navy“ aus dem Jahr 1934; hier ein Filmclip.

– Auf der Karte mit den Hamburgern steht einer namens „At Dawn I Die“ (klingt als Gericht nicht sehr verlockend), der mit Chili serviert wird. Die Vorlage ist der Gangsterfilm „Each Dawn I Die„, den James Cagney 1939 gedreht hat und dessen Trailer hier zu sehen ist.

Cagney’s
13 Cosmo Place
London WC1N 3AP

James Cagney, dem das Londoner Restaurant gewidmet ist. This work is in the public domain.

James Cagney, dem das Londoner Restaurant gewidmet ist.
This work is in the public domain.

   © Copyright Mike Quinn and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Mike Quinn and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 18. Februar 2015 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2015/02/18/cagneys-restaurant-am-londoner-queen-square-ein-mekka-fur-alle-fans-des-amerikanischen-schauspielers-james-cagney/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: