Ximenes, Kreuzworträtsel und Inspector Morse

Hier am Christ's Hospital in Horsham lehrte 35 Jahre lang. Author: Sergiu.panaite. This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Hier am Christ’s Hospital in Horsham lehrte Derrick Somerset Macnutt 35 Jahre lang.
Author: Sergiu.panaite.
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Einer meiner absoluten Lieblings-Krimiautoren ist Colin Dexter, der den unvergesslichen Inspector Morse und seinen „sidekick“ Detective Sergeant Lewis schuf. Morse, der seinen Vornamen Endeavour nie anderen verraten wollte, hatte neben klassischer Musik (vor allem Richard Wagner) und Bier noch eine weitere Leidenschaft: Kreuzworträtsel. Nicht die Wald und Wiesen-Rätsel wie man sie in jeder Zeitung und Illustrierten antrifft, sondern die kryptischen, schwer zu knackenden Exemplare, deren Schöpfer in der Gemeinde der Rater oft einen legendären Ruf besitzen.

Colin Dexter ist selbst ein großer Fan von „crossword puzzles“, und so benannte er seine beiden Krimi-Helden nach besonders cleveren Ratern wie Sir Jeremy Morse, einstiger Direktor der Bank von England und Vorsitzender der Lloyds-Versicherungen, und einer Mrs. B. Lewis, die in Wirklichkeit Dorothy Taylor hieß und für den „Observer“ arbeitete.

Einer der großen Observer-Rätselmacher war ein gewisser Ximenes, der sich bis zu seinem Tod im Jahre 1971 1200 kryptische Kreuzworträtsel ausdachte. Er trat die Nachfolge von Edward Powys Mathers an, der ab 1926 für die Rätsel der Tageszeitung zuständig war und unter dem Namen Torquemada arbeitete. Ximenes hieß im wirklichen Leben Derrick Somerset Macnutt (1902 – 1972). Er studierte am Marlborough College und am Jesus College in Cambridge und lehrte 35 Jahre lang am Christ’s Hospital in Horsham in West Sussex.

Ximenes hatte eine berühmte Anhängerschaft, die z.B. aus dem Schriftsteller P.G. Wodehouse und den Komponisten Leonard Bernstein und Stephen Sondheim bestand. Zu Jubiläums-Kreuzworträtseln wie dem 500. oder dem 1000. kamen Fans aus dem ganzen Königreich zu einem Abendessen zusammen und feierten ihren Meister.

Nach Ximenes‘ Tod übernahm Jonathan Crowther  die Gestaltung der Kreuzworträtsel, der unter dem Namen Azed arbeitet.

Hier ist ein Beispiel für so ein kryptisches Rätsel aus dem Observer.

Das Buch zum Artikel:
Edward Powys Mathers: Ximenes on the Art of the Crossword. Swallowtail Books 2001. 175 Seiten. ISBN 978-1903400043.

 

Published in: on 26. April 2015 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2015/04/26/ximenes-kreuzwortratsel-und-inspector-morse/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: