Rodney Legg (1947 – 2011) – Der Mann, der die Grafschaft Dorset wie kein anderer kannte

Brownsea Island in Dorset. Auch über diese Insel schrieb Rodney Legg ein Buch.    © Copyright David Dixon and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Brownsea Island in Dorset. Auch über diese Insel schrieb Rodney Legg ein Buch.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright David Dixon and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Wenn es ein „Guinness Book of Records“ nur für die Grafschaft Dorset gäbe, so würde Rodney Legg dort mehrfach verzeichnet sein. Niemand außer ihm hat so viele Bücher über Dorset geschrieben (ca 125) und wohl niemand hat so viele Kilometer auf den Straßen und Wegen des Counties zurückgelegt, um Recherchen für seine Bücher zu betreiben.

Rodney Frank Legg wurde 1947 in Bournemouth geboren und schon mit 16 Jahren begann er sich für Dorset zu interessieren. Im Alter von 21 Jahren gründete er die Zeitschrift „Dorset – The County Magazine„, später wurde daraus das noch heute existierende „Dorset Life„, in dem er über alle möglichen Aspekte in Zusammenhang mit der Grafschaft schrieb. Ein Thema, das ihm am meisten am Herzen lag, war der freie Zugang (public right of way) zu allen Teilen des Landes. 1963 schon trat er der Open Spaces Society bei, die sich genau dafür einsetzte, und 1989 wurde Legg der Vorsitzende der Gesellschaft, die er 20 Jahre lang leitete. Von 1990 bis 2010 gehörte er dem National Trust Council an, wobei sich seine Vorstellungen nicht immer mit denen des Trusts deckten. Er kämpfte jahrelang dafür, dass der NT seine Ländereien für die Öffentlichkeit zugänglich machte und hatte auch damit Erfolg.

Legg hatte sein Hauptquartier im National School Building in Wincanton (Somerset) aufgeschlagen, wo er inmitten seiner Bücher und Dorset Memorabilia arbeitete. 1982 schon hatte er hier seinen Verlag Wincanton Press gegründet.

Einige wenige Beispiele für sein umfangreiches literarisches Schaffen:
„Wartime Dorset – The Complete History“
„Dorset’s Hardy Country“
„Guide to Dorset’s Ghost“
„Brownsea – Dorset’s Fantasy Island“
„Literary Dorset“

…und viele, viele Wanderführer.

Rodney Legg starb am 22. Juli 2011 an Krebs. Auf seinen Wunsch hin wurde er auf der Higher Ground Meadow außerhalb von Dorchester bei Corscombe beigesetzt, von wo aus man einen wunderbaren Blick auf das von ihm so geliebte Dorset hat.

Wincanton (Somerset) Town Hall. In dieser Kleinstadt hatte Rodney Legg sein Hauptquartier.    © Copyright Peter Wood and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Wincanton (Somerset) Town Hall. In dieser Kleinstadt hatte Rodney Legg sein Hauptquartier.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Peter Wood and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

 

Published in: on 6. Mai 2015 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags: ,

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2015/05/06/rodney-legg-1947-2011-der-mann-der-die-grafschaft-dorset-wie-kein-anderer-kannte/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: