Clandon Park in Surrey – Ein palladianisches Herrenhaus, das am 29. April in Flammen aufging

So sah Clandon Park einmal aus.    © Copyright Alan Hunt and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

So sah Clandon Park einmal aus.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Alan Hunt and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

In den 20er Jahren des 18. Jahrhunderts wurde es erbaut, jetzt liegt es in Schutt und Asche, das im palladianischen Stil erbaute Herrenhaus Clandon Park, östlich von Guildford in Surrey gelegen. Es war der Familiensitz der Onslows; 1956 wurde es dem National Trust übergeben.  Das Haus beherbergte wertvolle Sammlungen u.a. von Porzellan und von Möbeln aus dem 18. Jahrhundert, sowie das Surrey Infantry Museum mit einer Kollektion von Orden und Uniformen.

Vorige Woche, am 29. April gegen 16 Uhr, brach im Untergeschoss des Gebäudes ein Feuer aus, das sich schnell über das ganze Haus ausbreitete. Meterhohe Flammen schlugen aus dem Dach, das vollständig zerstört wurde. Es konnten sich alle, die zu der Zeit im Gebäude waren in Sicherheit bringen, und die Angestellten sowie freiwillige Helfer versuchten, so viele Gegenstände wie möglich zu retten. Sperrige Objekte, wie z.B. ein 300 Jahre altes Bett, das schwer beschädigt wurde, mussten im Haus verbleiben. Trotz des Einsatzes von 16 Löschzügen aus der ganzen Region konnten die Feuerwehrleute nur Schadensbegrenzung betreiben, Clandon Park war nicht mehr zu retten. Was alles den Flammen zum Opfer fiel, muss jetzt erst nach und nach festgestellt werden. Als Ursache für den Brand wird derzeit ein elektrischer Defekt vermutet.

Clandon Park wurde gern für Hochzeiten gebucht, was auch eine ganze Menge Geld einbrachte. Am 1. und 2. Mai sollten hier zwei Hochzeiten stattfinden, 27 weitere waren bis zum Jahresende fest eingeplant; sogar für das Jahr 2016 gab es schon 12 Buchungen.

Wer den Film „The Duchess“ (dt. „Die Herzogin“) mit Keira Knightley und Ralph Fiennes gesehen hat, der 2008 in die Kinos kam, kann sich vielleicht noch an die Szenen erinnern, als in einer großen Marmorhalle diniert wurde und nebenan im Salon Musiker aufspielten; diese Dreharbeiten fanden im Clandon Park statt. Strenge Vorsichtsmaßnahmen wurden damals getroffen, was den Einsatz von Kerzen bei den Abendessensszenen betraf. Es stand immer jemand mit einem Feuerlöscher hinter den Kameras, falls es zu einem Brand kommen sollte. Jetzt liegt das imposante Gebäude in Schutt und Asche. Ob es wohl jemals wieder aufgebaut werden kann? Hier sind einige Filmaufnahmen vom Brand.

Vor einiger Zeit berichtete ich in meinem Blog über das Maori Meeting House, das auf dem Gelände steht; wenigstens dieses neuseeländische „Heiligtum“ blieb unversehrt.

Die Ostfassade .    © Copyright pam fray and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Ostfassade .
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright pam fray and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2015/05/07/clandon-park-in-surrey-das-palladianische-herrenhaus-das-am-29-april-in-flammen-aufging/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: