The House on the Hill Toy Museum in Stansted Mountfitchet (Essex) – Das größte Spielzeugmuseum der Welt

With friendly permission of the Toy Museum.

With friendly permission of the Toy Museum.

Das House on the Hill Toy Museum, das größte Spielzeugmuseum der Welt, hat eine erstklassige Verkehrsanbindung. Es ist per Bahn sehr gut zu erreichen, die M11 London-Cambridge führt ca 1 Kilometer daran vorbei und es hat einen eigenen Flughafen; nun ja „eigenen“ ist vielleicht übertrieben, aber der Stansted Airport liegt gleich auf der anderen Seite der Autobahn. Und der Parkplatz vor dem House on the Hill Toy Museum ist sehr groß, auch für Reisebusse gibt es viel Platz.

Über 70 000 Gegenstände werden hier ausgestellt, und wenn man sich jedes Spielzeug nur 10 Sekunden ansehen würde, brauchte man über 8 Tage nonstop, um alle gesehen zu haben.
Das Museum findet man in Stansted Mountfitchet, direkt neben dem Mountfitchet Castle und dem Norman Village. Man kann in den drei „Abteilungen“ spielend einen Tag verbringen, ohne sich zu langweilen.

Gegründet wurde das Spielzeugmuseum von Alan Goldsmith, einem Mann, den viele kennen, die sich mit der Rockmusik der letzten Jahrzehnte beschäftigt haben, denn er war einer der großen Promoter des britischen Musikbusiness. Schon von Kindesbeinen an hatte sich Alan für Spielzeug interessiert und dieses Interesse ließ nicht nach, als er aus dem Alter eigentlich herausgewachsen war. Das Sammeln von Spielzeug aller Art und aus aller Welt wurde zur Leidenschaft, und so eröffnete er 1991 das Museum, ganz in Hörweite des Flughafens Stansted.

Was gibt es hier nicht alles zu sehen: Spezielle Sammlungen mit Puppen, Teddybären, Münzautomaten aus Penny Arcades, miltärischem und auf Fernsehserien basierendem Spielzeug und natürlich auch mit den guten alten Brettspielen.

Alan Goldsmith hat schon vor langer Zeit seinen Sohn Jeremy mit seiner Leidenschaft angesteckt, und so ist das Vater-Sohn-Team noch immer dabei, die Sammlung zu vergrößern.

Sein enormes Wissen über Spielzeug hat Alan Goldsmith in seinem Buch „Illustrated Price Guide to Vintage & Collectable Board and Table Top Games“ (Fallow Publishing 2013, 312 Seiten) festgehalten. „Giving It Both Barrels“ (Fallow Publishing 2013, 240 Seiten ISBN 978-0957382510) heißt seine Autobiografie.

In das House on the Hill Toy Museum integriert ist das Haunted Manor, für all diejenigen, die sich mehr für Gruseliges als für Spielzeug interessieren. Hier ist ein kleiner Vorgeschmack.

Die ganze Anlage hier in Stansted Mountfitchet mit Spielzeugmuseum, Castle, Norman Village und dem Dinosaurier Park (ja, den gibt es auch noch) ist täglich (bis zum 8. November) von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet und kostet £9.95 Eintritt.

Hier ist ein Film über das House on the Hill Toy Museum zu sehen, in dem auch Alan und Jeremy Goldsmith zu Wort kommen.

Auch Steiff-Teddybären haben im Museum einen neue Heimat gefunden. With friendly permission of the Toy Museum.

Auch Steiff-Teddybären haben im Museum eine neue Heimat gefunden.
With friendly permission of the Toy Museum.

Unzählige Brettspiele hat der Besitzer im Museum zusammengetragen. With friendly permission of the Toy Museum.

Unzählige Brettspiele hat der Besitzer im Museum zusammengetragen.
With friendly permission of the Toy Museum.

Published in: on 12. Juni 2015 at 02:00  Comments (3)