Messing in Essex – Heimat der amerikanischen Präsidentenfamilie Bush

All Saints Church in Messing - Hier wird die Fahne Stars and Stripes aufbewahrt.    © Copyright Peter Stack and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

All Saints Church in Messing – Hier wird die Fahne Stars and Stripes aufbewahrt.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Peter Stack and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Wird es im nächsten Jahr einen weiteren US-Präsidenten aus der Familie Bush geben? Nach Vater George Herbert Walker Bush und Bruder George Walker Bush kandidiert John Ellis „Jeb“ Bush, der frühere Gouverneur von Florida, für die Präsidentschaftswahlen 2016.

Es hätte nicht viel gefehlt und es hätte die amerikanische Familie nie gegeben (dann vielleicht auch keinen Irak-Krieg?), denn einer ihrer ganz frühen Vorfahren, ein Wilderer namens Robert Bush aus Messing in Essex, wurde 1553 vom Lord of the Manor bestraft, weil er einige Tauben getötet hatte. Diese Tat wäre ein Jahrhundert früher mit Kastration bestraft worden…

Messing, in der Nähe von Colchester, ist also der Ort, aus dem die amerikanischen Bushs ursprünglich stammen. Gerade einmal 250 Menschen leben hier heute und sind die stolz auf ihre berühmten Nachfahren?

Der sogenannte „Messing link“ wurde 1989 entdeckt, als George H.W. Bush sein Amt als Präsident antrat und daraufhin lud man ihn nach Essex ein, damit er den Ort kennenlernen sollte, aus dem seine Vorfahren stammten, aber weder Vater Bush und erst recht nicht sein Sohn George W. ließen sich jemals in Messing sehen. Dafür schickte man eine Fahne, die Stars and Stripes, die einmal über dem Capitol in Washington flatterte und die in der All Saints Church aufbewahrt wird. In der Kirche konnte man auch Kaffeetassen kaufen, die die Inschrift „Messing – Birthplace of Reynold Bush, ancestor of George Bush, President of the USA“ trugen. Besagter Reynold Bush segelte 1631 von England nach Massachusetts, wo er den amerikanischen Zweig der Bush-Familie gründete.

Nachdem das Interesse der Präsidentenfamilie an dem kleinen Dorf in Essex recht milde ausfiel und die politischen und militärischen Aktionen von George W. auch nicht gerade Begeisterungsstürme in Messing hervorriefen, ging man hier doch etwas auf Distanz zu den Bushs und sollte Jeb der neue Präsident der USA werden, ist es fraglich, ob es da im Dorfpub The Old Crown zu einer großen Party kommen wird.
Es gibt übrigens in Messing keine Straße, die nach irgendeinem der Bushs benannt ist.

The Old Crown in Messing.    © Copyright Robert Edwards and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

The Old Crown in Messing.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Robert Edwards and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Lodge Road, die direkt zum Dorfpub führt.    © Copyright Robert Edwards and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Lodge Road, die direkt zum Dorfpub führt.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Robert Edwards and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

 

Published in: on 9. Juli 2015 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2015/07/09/messing-in-essex-heimat-der-amerikanischen-prasidentenfamilie-bush/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: