Die Parish Church of St. Wilfrid in Mobberley (Cheshire) und ein berühmter Bergsteiger

St Wilfred in Mobberley (Cheshire).    © Copyright Ian S and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

St Wilfrid’s in Mobberley (Cheshire).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Ian S and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Würde es eine Hall of Fame für Bergsteiger geben, dann dürfte darin George Herbert Leigh Mallory auf gar keinen Fall fehlen. Mallory galt als einer der Wegbereiter für folgende Mount Everest-Expeditionen und bei seinem Versuch, den Bergriesen zu besteigen, kam er dabei 1924 gemeinsam mit Andrew Irvine ums Leben. Erst seinem Bergsteigerkollegen Edmund Hillary und dem Sherpa Tensing gelang die Erstbesteigung im Jahr 1953. Mallorys Leiche war verschollen und wurde erst 1999 in einer Höhe von 8150 Metern aufgefunden.

Mallory wurde am 18. Juni 1886 in Mobberley (zwischen Knutsford und dem Flughafen von Manchester gelegen) in der Grafschaft Cheshire geboren, als Sohn des dortigen Pfarrers Herbert Leigh Mallory. Viele Familienmitglieder, und das geht bis in das 17. Jahrhundert zurück, waren Pfarrer an der Parish Church of St Wilfrid in Mobberley und an mehreren Stellen in der Kirche findet man Tafeln, die an die Mallorys erinnern. Bis zum Jahr 1900 wohnte die Familie Mallory in der Mobberley Old Hall.

Der als Nationalheld gefeierte Bergsteiger George Mallory wird mit einem dreiteiligen Kirchenfenster geehrt, auf dem der Heilige Georg, König Arthur und Sir Galahad abgebildet sind, ergänzt durch einige Szenen aus dem Leben König Arthurs. Auf dem Sir Galahad-Fenster findet sich in der unteren rechten Ecke ein Panel mit der Inschrift:

In Memory of George Herbert Leigh Leigh-Mallory, born at Mobberley, June 1886, died June 1924, son of Canon Herbert Leigh Leigh-Mallory, Rector, 1885-1904. The window was put in by his family and friends at Mobberley„.

Auch der Bruder des Bergsteigers, Air Chief Marshall Sir Trafford LeighMallory,  kam in den Bergen ums Leben, 1944 bei einem Flugzeugabsturz in den Alpen. An ihn und seine Frau, die ebenfalls an Bord war und bei dem Absturz starb, erinnert eine Messingplakette in St Wilfrid.

Im Jahr 2010 erschien eine Dokumentation über George Mallorys Leben und über seine missglückte Mount Everest-Besteigung mit dem Titel „The Wildest Dream“ (hier ist der Trailer zum Film).

Die belgische Musikgruppe Girls in Hawaii veröffentlichte 2013 das Album „Everest“, auf dem sich das Musikstück „Mallory’s Height“ findet (hier zu hören):
„Hung from jagged forms
Of unscalable rocks
The mountaineer got cold
He froze in the storm“.

Mallorys Enkel, der ebenfalls den Vornamen George trägt, schaffte den Aufstieg auf den Mount Everest 1995. Er vollendete, was seinem Großvater 71 Jahre früher leider versagt blieb.

Das Buch zum Artikel:
Peter and Leni Gillman: The Wildest Dream – George Mallory, The Biography of an Everest Hero. Headline 2001. 320 Seiten. ISBN 978-0747264583.

   © Copyright Peter Turner and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Peter Turner and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Mobberley Old Hall. Hier  wuchs George Mallory auf.    © Copyright Ian Warburton and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Mobberley Old Hall. Hier wuchs George Mallory auf.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Ian Warburton and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2015/07/16/die-parish-church-of-st-wilfrid-in-mobberley-cheshire-und-ein-beruehmter-bergsteiger/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: