Mein Buchtipp – Phoebe Smith: Extreme Sleeps – Adventures of a Wild Camper

Foto meines Exemplares.

Foto meines Exemplares.

Phoebe Smith ist Redakteurin der englischen Zeitschrift „Wanderlust“ und wenn sie nicht an ihrem Redaktionstisch sitzt, ist sie in der ganzen Welt unterwegs, wobei sie ihr kleines „Ein-Frau-Zelt“ dem Luxus von Hotelzimmern vorzieht. Überall ist sie schon gewesen und hat von ihren Abenteuern in mehreren Büchern berichtet.

Dass man nicht in ferne Kontinente reisen muss, um die Einsamkeit der Wildnis zu erleben, beweist sie in ihrem Buch „Extreme Sleeps – Adventures of a Wild Camper„. Darin schreibt sie von ihren Camping-Erlebnissen in der „freien Wildbahn“ Großbritanniens. Ob an heißen Sommertagen, im Schnee oder im Nebel, Phoebe Smith ist bei jedem Wetter unterwegs und schlägt ihr kleines Zelt möglichst weit weg von der Zivilisation irgendwo in der Wildnis auf, um darin zu übernachten. Der südlichste Punkt ihrer Reisen ist Lizard Point in Cornwall, der nördlichste Cape Wrath im äußerten Nordwesten Schottlands. Sie wandert entlang des Two Moors Way im Dartmoor, wechselt an die Nordküste Norfolks hinüber und übernachtet auf dem Bleaklow, einem Bergplateau im Peak District in Derbyshire, dort wo einmal im November 1948 ein Langstreckenbomber des Typs Boeing Superfortress abstürzte. Bei dem Unglück kamen alle 13 Besatzungsmitglieder ums Leben; noch immer sind Trümmer der abgestürzten Maschine dort oben zu finden. Phoebe Smith sucht die Unfallstelle im dichten Nebel auf und hat dabei ein eigenartiges Gefühl: „The place had a real sense of presence. It felt wild, but this intrusion of the man-made gave it a feeling unlike any other place I’d been before“.

Weitere Orte, die die Abenteuerin in ihrem Buch aufsucht, sind u.a. der sagenumwobene Pendle Hill in Lancashire, die Höhle auf dem Castle Crag im Lake District, in der einst der Exzentriker Millican Dalton wohnte und der Pillar Rock im Ennerdale in der Grafschaft Cumbria.

Für mich wäre diese Form der Übernachtung nichts. Es gehört schon eine Portion Mut dazu, als junge Frau ganz allein (nur auf einer Tour nimmt sie eine Freundin mit) in der Wildnis unterwegs zu sein und dabei wild zu campen. In diesem kleinen Film wirbt Phoebe Smith für ihr Buch.

Phoebe Smith: Extreme Sleeps – Adventures of a Wild Camper. Summersdale 2013. 285 Seiten. ISBN 978-1-84953-393-5.

Die Überreste des abgestürzten Bombers auf dem Bleaklow im Peak District.    © Copyright ron layters and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Überreste des abgestürzten Bombers auf dem Bleaklow im Peak District.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright ron layters and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Der Berg der Hexen, der Pendle Hill in Lancashire.    © Copyright Steve Houldsworth and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Der Berg der Hexen, der Pendle Hill in Lancashire.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Steve Houldsworth and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Der Pillar Rock in Cumbria.    © Copyright Mick Garratt and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Der Pillar Rock in Cumbria.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Mick Garratt and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 24. Juli 2015 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2015/07/24/mein-buchtipp-phoebe-smith-extreme-sleeps-adventures-of-a-wild-camper/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: