Wer war eigentlich…Mr. Clinton von der Firma Clinton Cards?

Der erste Clinton Cards-Laden in der High Street von Epping (Essex).   © Copyright David Howard and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Der erste Clinton Cards-Laden in der High Street von Epping (Essex).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright David Howard and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Geht man die High Street irgendeiner beliebigen englischen Stadt entlang, wird man (fast) überall mit dem gleichen Bild konfrontiert: Links ein Tesco Express, rechts eine Boots-Drogerie, links ein Iceland-Laden für Tiefkühlkost, rechts ein W.H. Smith, links ein Curry’s Shop für Elektroartikel usw. usw. Clinton Cards-Läden reihen sich da nahtlos in die High Street-Galerie ein. Seit einiger Zeit wurde aus Clinton Cards die Firmenbezeichnung „Clintons„. In diesen Kettenläden wird man fündig, wenn man Grußkarten, Geschenkartikel, Kuscheltiere usw. sucht, die hier in großer Zahl vorrätig sind.

Einen Firmengründer namens Clinton gab es übrigens nicht. Don Lewin, Sohn eines Schornsteinfegers, steckt hinter der Geschäftsidee, ein Londoner, der 1968 in der High Street von Epping in Essex seinen ersten Laden für Grußkarten eröffnete und ihn Clinton Cards nannte, nach dem Vornamen seines Sohnes. 20 Jahre später besaß er schon 87 Läden, ging an die Börse und kaufte in großem Stil andere Firmen auf, die ebenfalls Grußkarten verkauften. Im Jahre 2004 bestand die Kette Clinton Cards aus 800 Filialen, die in ganz Großbritannien und Irland verteilt und auf fast jeder High Street zu finden waren.

2012 geriet das Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten und musste Insolvenz anmelden. Die Konkurrenz der Supermärkte und des Internets war zu übermächtig geworden. Fast die Hälfte aller Läden wurde geschlossen, die anderen übernahm eine amerikanische Firma, die aus Clinton Cards „Clintons“ machte, mit einem neuen Logo. Nach und nach werden die verbliebenen Läden modernisiert und mit einem zeitgemäßeren Angebot bestückt. Am 24. Juli 2012 wurde der erste Clintons-Laden mit dem New Look in der City  von London in der Straße Cheapside eröffnet.

Der 1933 geborene Firmengründer Don Lewin hat für seine Verdienste den Order of the British Empire erhalten und 2008 eine Autobiografie geschrieben, der er den Titel „Think of a Card“ gab.

Hier ist ein Film über die Probleme, denen sich Clinton Cards 2012 gegenübersah.

Clinton Cards, noch mit dem früheren Logo, in Andover (Hampshire).   © Copyright Chris Talbot and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Clinton Cards, noch mit dem früheren Logo, in Andover (Hampshire).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Chris Talbot and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

...und ein Laden im New Look in der Commercial Street in Leeds. Author: Mtaylor848. This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

…und ein Laden im New Look in der Commercial Street in Leeds.
Author: Mtaylor848.
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2015/08/17/wer-war-eigentlich-mr-clinton-von-der-firma-clinton-cards/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: