Warwick Deeping – Ein heute fast vergessener Schriftsteller aus Southend-on-Sea (Essex)

This image (or other media file) is in the public domain because its copyright has expired.

This image is in the public domain because its copyright has expired.

Ich kann mich noch daran erinnern, dass im Bücherschrank meiner Eltern ein Exemplar von Warwick Deepings Roman „Hauptmann Sorrell und sein Sohn“ stand, eine Ausgabe des Bertelsmann Leserings in der damals typischen Aufmachung der Buchgemeinschaften. Gelesen habe ich das Buch nie, aber der ungewöhnliche Name Warwick Deeping ist bei mir hängengeblieben.

Die Bücher des englischen Romanciers, der von 1877 bis 1950 lebte, sind vom deutschen Buchmarkt komplett verschwunden. Laut Katalog der Deutschen Nationabibliothek erschien als letzter Roman von Deeping „Licht im Dunkel“ (der Originaltitel lautet „Blind Man’s Year) im Jahr 1979, wieder als Buchgemeinschaftsausgabe. Auch auf dem englischen Buchmarkt sind nur noch eine Handvoll seiner Werke erhältlich.

Wer war nun dieser Mann mit dem Vornamen einer englischen Stadt?
Geboren wurde er am 28. Mai 1877 im Prospect House in der High Street von Southend-on-Sea (Essex), gegenüber vom Royal Hotel (das heute leer steht). Der Sohn eines Arztes wurde selber Arzt, der aber später merkte, dass ihm das Schreiben von Romanen mehr lag als das Diagnostizieren und Behandeln von Krankheiten. Im Alter von 26 Jahren veröffentlichte er seinen ersten Roman „Uther and Igraine“ (ein historischer Roman um König Arthur), ihm folgten im Jahrestakt bis zu seinem Tod weitere Romane und Kurzgeschichtensammlungen. Deeping konnte sich hoher Auflagen erfreuen und in den 1920er und 1930er Jahren gehörte er zu den meistgelesesenen Schriftstellern Großbritanniens. Das oben erwähnte „Sorrell and Son“ erschien 1925 und sollte der Roman bleiben, der ihn auch über die Grenzen seines Heimatlandes bekannt machte. 1927 und 1934 wurde das Buch verfilmt und 1984 produzierte Yorkshire Television eine sechsteilige Fernsehserie (hier ist die erste Folge zu sehen).

Warwick Deeping ließ sich 1919 in Weybridge in Surrey nieder, wo er bis zu seinem Tod wohnte. „Eastlands“ hieß sein Anwesen in der Brooklands Road in dem Prominenten-Wohnort, in dem später zahlreiche Fußballer und Leute aus der Unterhaltungsbranche lebten (Cliff Richard, Ringo Starr, John Lennon, Tom Jones). Die Schauspielerin und Schriftstellerin Fanny Kemble verbrachte einen Teil ihre Kindheit von 1825 bis 1827 in Eastlands.
Deeping fühlte sich in Weybridge, südwestlich von London, sehr wohl und wollte hier auch nie weg. Er starb dort am 20. April 1950; seine Asche wurde auf den Remembrance Gardens des Woking Crematoriums verstreut.

Nach Warwick Deeping wurde übrigens ein Trawler benannt; das Schiff sank 1940 vor der Küste der Isle of Wight und liegt dort immer noch in 35 Meter Tiefe und ist bei Wracktauchern sehr beliebt.

Das Buch zum Artikel:
Mary Grover: The Ordeal of Warwick Deeping. Fairleigh Dickinson University Press 2009. 232 Seiten. ISBN 978-0838641880.

Published in: on 25. September 2015 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2015/09/25/warwick-deeping-ein-heute-fast-vergessener-schriftsteller-aus-southend-on-sea-essex/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: