Famous Graves – Sylvia Plath in Heptonstall (West Yorkshire)

   © Copyright Mark Anderson and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Mark Anderson and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Es waren einmal zwei Dichter, die sich ineinander verliebten: Sylvia Plath, eine Amerikanerin aus Massachusetts (1932-1963) und Ted Hughes, ein Yorkshireman, der 1930 in dem kleinen Ort Mytholmroyd (West Yorkshire) geboren wurde. 1956 heirateten sie und hatten zwei Kinder miteinander: Frieda Rebecca und Nicholas Farrar. Ihr gemeinsamer Weg führte sie in die USA, zurück nach London und schließlich nach Devon. Sehr lang und glücklich sollte ihre Ehe nicht sein, denn auf der einen Seite litt Sylvia unter Depressionen, auf der anderen Seite ging Ted fremd und ging ein Verhältnis mit Assia Wevill ein. Am 11. Februar 1963 nahm sich Sylvia Plath in London das Leben, was ihren Ehemann schwer traf; auch Assia Wevill schied 1969 freiwillig aus dem Leben und nahm dabei ihre gemeinsame vierjährige Tochter mit.

1984 wurde Ted Hughes von der Königin zum Poet Laureate ernannt, was er bis zu seinem Tod am 28. Oktober 1998 blieb.

Der Dichter aus Yorkshire sorgte dafür, dass Sylvia Plaths sterbliche Überreste in die Nähe seines Geburtsortes gebracht wurden; er wählte dafür den Kirchhof von St Thomas the Apostle in dem kleinen Dorf Heptonstall in West Yorkshire aus, ein Nachbarort des bekannteren Hebden Bridge. Auf dem Grabstein findet sich die Inschrift „In Memory of Sylvia Plath Hughes 1932-1963“ mit dem Zusatz „Even amidst fierce flames the golden lotus can be planted„.

Sylvia Plath hatte viele Anhängerinnen, die es ihrem Ehemann nicht verzeihen konnten, dass er sie (angeblich) in den Tod getrieben hatte und so machten sich immer wieder einige von ihnen auf den Weg nach Heptonstall, um den Namenszug „Hughes“ vom Grabstein zu entfernen. Auch waren viele Sylvia Plath-Fans nicht damit einverstanden, dass ihre letzte Ruhestätte so nahe am Geburtsort ihres Ehemannes lag. Das kleine unscheinbare Grab auf dem Kirchhof von St Thomas the Apostle, das viele Besucher häufig vernachlässigt vorfanden, ist nach Meinung der Plath-Freunde ihrer Bedeutung nicht angemessen, und so wurde immer wieder der Ruf laut, ein größeres ansprechenderes Memorial zu errichten. Hier ist ein Film über Sylvias Grab.

Ted Hughes wurde übrigens nicht hier oben im Norden Englands bestattet, dort, wo er seine Kindheit verbracht hatte; seine Asche wurde im Dartmoor verstreut und ihm zu Ehren ein Granitgedenkstein in einer entlegenen Region des Dartmoors aufgestellt.

Über die Beziehung Sylvia Plaths zu Ted Hughes entstand 2003 der Film „Sylvia“ mit Gwynneth Paltrow in der Titelrolle und Daniel Craig als Ted Hughes. Hier ist der Trailer.

St Thomas the Apostle in Heptonstall (West Yorkshire).   © Copyright Alexander P Kapp and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

St Thomas the Apostle in Heptonstall (West Yorkshire).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Alexander P Kapp and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Das Geburtshaus von Ted Hughes in Mytholmroyd (West Yoerkshire).   © Copyright Phil Champion and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Das Geburtshaus von Ted Hughes in Mytholmroyd (West Yoerkshire).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Phil Champion and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Der Ted Hughes Memorial Stone im Dartmoor.   © Copyright Derek Harper and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Der Ted Hughes Memorial Stone im Dartmoor.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Derek Harper and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

 

 

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2015/10/06/famous-graves-sylvia-plath-in-heptonstall-west-yorkshire/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Danke für diesen Beitrag, echt schöne Fotos! Ich träume schon lange davon Sylvia Plaths Grab zu besuchen. Generell muss ich ein Lob für deinen Blog aussprechen🙂 gefällt mir ausgesprochen gut! lg aus Österreich!

    • Herzlichen Dank für das ausgesprochene Lob und viele Grüße nach Österreich!
      Ingo


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: