Claverton Manor bei Bath (Somerset), Winston Churchill und das American Museum in Britain

Claverton Manor bei Bath.   © Copyright Humphrey Bolton and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Claverton Manor bei Bath.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Humphrey Bolton and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Am 26. Juli 1897 kam ein 22 Jahre junger Mann  in das Claverton Manor bei Bath in Somerset und hielt dort eine Rede vor der Primrose League, einer Vereinigung konservativer Männer, die der Vater des jungen Mannes, Lord Randolph Churchill, 1883 gegründet hatte. Es handelt sich bei dem Redner natürlich um Winston Churchill, der zu der Zeit Soldat und Kriegsberichterstatter war. Es war Churchills erste öffentliche Rede, die er mit den Worten begann „unaccustomed as I am to public speaking“, aber er brauchte sich keine Sorgen um die Resonanz zu machen, denn seine Rede war exakt einstudiert und kam bei den Zuhörern gut an, die Churchills Worte immer wieder mit einem „Hear, hear“ und einem „Cheers“ begleiteten.

Der Herrensitz Claverton Manor, so wie wir ihn heute stehen sehen, wurde 1820 erbaut und am 1. Juli 1961 als das American Museum in Britain für die Öffentlichkeit freigegeben. Es ist das einzige Museum außerhalb der Vereinigten Staaten, das Exponate aus der amerikanischen Kulturgeschichte, von den frühen Siedlern bis ins 20. Jahrhundert, ausstellt.

Die beiden Gründer des Museums waren der US-Amerikaner Dallas Pratt und der Engländer John Judkyn, die hier ganz in der Nähe von Bath im Claverton Manor jede Menge Americana zusammentrugen. In den Period Rooms kann man sich zum Beispiel anhand der ausgestellten Möbel darüber informieren wie amerikanische Familien in den jeweiligen Jahrhunderten gelebt haben. In anderen Räumen werden Kunstgegenstände wie Bilder und Skulpturen zur Schau gestellt.

Eine eigene Abteilung zeigt Quilts, also Zierdecken, die die Quäker und die Amischen herstellten. Dallas Pratt vermachte 1988 seine Sammlung von 200 historischen Landkarten dem Museum, eine der umfangreichsten und wertvollsten Sammlungen dieser Art in Europa.

Zusätzlich zu den Standard-Ausstellungen finden regelmäßig Sonder-Ausstellungen statt wie z.B. „Spirit Hawk Eye: A Celebration of American Native Culture“ und „Gangsters & Gunslingers“.

Das American Museum in Britain ist in der Regel von März bis Oktober und in der Vorweihnachtszeit von Dienstag bis Sonntag geöffnet und kostet £10 Eintritt. Man erreicht das Museum über die Straßen The Avenue bzw. Claverton Hill, östlich der Universität von Bath.

Hier ist ein Film über das Museum.

Plakette am Claverton Manor, das an Churchills Jungfernrede erinnert.   © Copyright Anthony O'Neil and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Plakette am Claverton Manor, die an Churchills Jungfernrede erinnert.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Anthony O’Neil and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 16. Oktober 2015 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags: ,

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2015/10/16/claverton-manor-bei-bath-somerset-winston-churchill-und-das-american-museum-in-britain/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: