3 unternehmungslustige Londonerinnen und ihre Exkursionen

Ein Bus der Linie 1. Author: Oxyman. This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Ein Bus der Linie 1.
Author: Oxyman.
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Jo Hunt, Linda Smither und Mary Rees sind Londonerinnen im Ruhestand, denen so schnell nicht langweilig wird, denn sie haben ein Hobby, das sie über Jahre hinweg in Atem hält: Sie „sammeln“ Buslinien und Museen in ihrer Stadt. Wie ist das zu verstehen?
Die Sache mit den Buslinien ist mittlerweile abgeschlossen. Die drei Damen hatten sich vorgenommen, einmal sämtliche Buslinien Londons von Anfang bis Ende abzufahren, wofür sie fünf Jahre brauchten. Am 5. März 2009 ging es los mit der Linie 1, die von  der New Oxford Street zur Canada Water Station führt, dann folgten sämtliche Linien in aufsteigender Reihenfolge, rund 600. Die Damen machten sich mit dem von ihnen gesetzten Ziel keinen Stress, mal fuhren sie nur einmal in der Woche mit einem Bus durch die Stadt, mal hakten sie gleich mehrere Touren an einem Tag ab. Der ganze Spaß kostete sie nichts, denn sie fuhren mit dem Freedom Pass, der es Londonern, die über 60 alt sind, erlaubt, die U-Bahn, die Busse und noch einige andere Verkehrsmittel kostenlos zu benutzen.

Über ihre Ausflüge kreuz und quer durch die Metropole führten sie einen Blog, in dem sie festhielten, was auf jeder Buslinie besonders interessant war und machten Fotos davon. Ein Beispiel: Am 30. November 2009 befuhren die Damen die Linie 45, die von King’s Cross Station zum Clapham Park führt. Auf der Fahrt sahen sie u.a. das Eastman Dental Hospital, Baldwins Natural Products, ein Laden, der seit 1844 besteht, den Sun & Doves Pub und das London Welsh Centre. Alles wird sorgfältig beschrieben und verlinkt, so dass das Lesen dieses Blogs eine wahre Freude ist. Hier ist der Start des Blogs mit der Linie 1.

Nachdem die drei Damen nun sämtliche Buslinien kennengelernt hatten, überlegten sie sich, was sie als Nächstes in Angriff nehmen könnten und da kam ihnen die Idee, sich einmal alle Museen der Stadt anzusehen, ein Unterfangen, das nicht weniger zeitaufwendig ist. Etwa 250 Museen soll es in London geben und man begann mit der National Portrait Gallery am Trafalgar Square am 19. März 2014. Die letzte Blog-Eintragung, die ich für den 26. Oktober 2015 fand, beschäftigte sich mit dem Museum of London Docklands. Wie schon bei den Buslinien werden auch die Museumsbesuche im Blog akribisch dokumentiert und mit Fotos und Links versehen. Eine sehr interessante und lehrreiche Lektüre!!

Dieser Film zeigt Jo Hunt, Linda Smither und Mary Rees bei ihrer letzten Bus-Exkursion.

Die National Portrait Gallery, erste Station der Londoner "Museumssafari".   © Copyright Matt Harrop and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die National Portrait Gallery, erste Station der Londoner „Museumssafari“.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Matt Harrop and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 30. Oktober 2015 at 02:00  Comments (2)  

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2015/10/30/3-unternehmungslustige-londonerinnen-und-ihre-exkursionen/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Renter, Pensionär oder Privatier müsst‘ man sein…

    • Kommt alles zu seiner Zeit, Frank! Ein bisschen musst Du aber noch warten.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: