Chevening House in Kent – Landsitz des britischen Außenministers

Der britische Premierminister zieht sich gern mit der Familie bzw. mit Gästen aus der Politik auf seinen Landsitz Chequers in Buckinghamshire zurück (ich berichtete in meinem Blog darüber); dem Finanzminister steht Dorneywood, ebenfalls in Buckinghamshire, zur Verfügung, und der Außenminister darf sich im Chevening House bei Sevenoaks in Kent von den Strapazen seiner Arbeit erholen.

Der eindrucksvolle große Gebäudekomplex Chevening House ist von einer nicht enden wollenden Backsteinmauer umgeben und liegt ganz in der Nähe der Autobahnen M25 und M26; kann also vom Zentrum Londons schnell erreicht werden. Phillip Hammond, der gegenwärtige Außenminister, ist hier hin und wieder anzutreffen, wenn er denn Lust dazu hat.

Chevening House war über eine sehr lange Zeit im Besitz der Familie Stanhope; als der siebte Earl of Stanhope 1967 starb, trat der sogenannte Chevening Estate Act in Kraft, der die Verantwortung für das Anwesen einem Trust übergab. In dem Act war festgelegt, dass der britische Premierminister darüber entscheiden kann, wer auf dem Estate wohnen soll. Es kann der Regierungschef selbst sein, ein Mitglied des Kabinetts, ein direkter Nachfahre König Georgs VI. bzw. die Frau, Witwe oder Witwer einer dieser Nachfahren. Sollte tatsächlich niemand der genannten Personen ein Interesse daran haben, hier im idyllischen Kent zu wohnen, wäre es auch möglich, dass der Botschafter der Vereinigten Staaten, der High Commissioner von Kanada oder der National Trust im Chevening House einziehen.

1973 nahm als Erster Anthony Barber für kurze Zeit von dem Anwesen Besitz, damals Finanzminister im Kabinett von Edward Heath, kurz darauf gefolgt vom Lordkanzler Lord Hailsham. Um ein Haar hätte Prince Charles seinen Wohnsitz im Chevening House eingerichtet, aber er entschied sich dann doch lieber für das weiter entferntere Highgrove in Gloucestershire.

In den Jahren 2010 bis 2014 stand Chevening gleich zwei Politikern zur Verfügung: Außenminister William Hague und Nick Clegg, stellvertretender Premierminister. Da die beiden Politiker unterschiedlichen Parteien angehörten und wohl auch nicht die allerbesten Freunde waren, ging man sich aus dem Weg und nutzte das 115-Zimmer-Haus zu unterschiedlichen Zeiten.

Wer sich Chevening einmal ansehen möchte, hat schlechte Karten, denn das Haus wird nur ganz selten für Gruppen geöffnet, die ein spezielles Interesse daran haben. Selbst die Gärten kann man nur maximal an drei Tagen im Jahr besichtigen. Man soll das Anwesen von der Autobahn M25, etwa in Höhe von Ausfahrt 5, liegen sehen; ich habe leider nie darauf geachtet.

Wenn jemand der Bewohner das Bedürfnis verspürt, einen Gottesdienst zu besuchen, so ist das ohne weiteres in der Kirche St Botolph möglich, die direkt vor den Mauern von Chevening liegt.

Im vorigen Jahr geriet Chevening in die Schlagzeilen, als die Polizei eine Gruppe von Kriminellen erwischte, die sieben Monate lang eine Pipeline angezapft hatte, die mitten durch das Anwesen verläuft, und dabei 30 000 Liter Benzin im Wert von £8.3 Millionen stahlen. Schon ein Jahr davor berichtete die Presse über einen Zwischenfall, als sich einige Zigeuner auf dem Grundstück gemütlich einrichten wollten, nachdem sie ein Tor aufgebrochen hatten. Die Polizei machte dem Spuk aber schnell ein Ende.

Park und See vor Chevening Hall.   © Copyright Ian Capper and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Park und See vor Chevening House.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Ian Capper and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Backsteinmauer, die Chevening abgrenzt.   © Copyright N Chadwick and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Backsteinmauer, die Chevening abgrenzt.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright N Chadwick and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 7. November 2015 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2015/11/07/chevening-house-in-kent-landsitz-des-britischen-aussenministers/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: