The George Formby Society – Eine Gesellschaft, die die Erinnerung an einen Ukulele-Spieler hochhält

George Formby, der Mann mit der Ukulele. This artistic work created by the United Kingdom Government is in the public Domain.

George Formby, der Mann mit der Ukulele.
This artistic work created by the United Kingdom Government is in the public Domain.

Nachdem George Formby am 6. März 1961 im Alter von 56 Jahren einem Herzinfarkt erlegen war, traf sich eine kleine Gruppe seiner Fans im Imperial Hotel in Blackpool, mit der Intention eine Gesellschaft zu gründen, die die Erinnerung an den großen Entertainer aufrechterhalten sollte. 54 Jahre später existiert die George Formby Society noch immer und hat heute über 1200 Mitglieder, die über die ganze Welt verstreut sind. Die Gesellschaft unterhält eine ausgezeichnete Homepage, auf der man sich sehr gut über George Formby informieren kann.

Wer war nun dieser Mann, der in Deutschland nur wenig bekannt ist? In den 1930 und 1940er Jahren gehörte Formby zu den höchstbezahlten Stars in der britischen Unterhaltungsindustrie. Der 1904 in Wigan (Lancashire) geborene Sänger und Schauspieler verfügte eigentlich über keinerlei Voraussetzungen für eine Karriere im Showbusiness; er war kleinwüchsig und konnte keine Noten lesen, was ihn aber nicht daran hinderte, Songs zu schreiben. Mit dem Schreiben und dem Lesen war es auch nicht weit her; er sollte eigentlich Jockey werden und wurde schon von klein auf dafür trainiert. Nach dem Tod seines Vaters wandte sich George Formby von den Pferderennbahnen ab und den Music Halls zu, wo er sich, wie schon sein Vater, bald zuhause fühlte. Sein Lieblingsinstrument war die Ukulele, die seine oft etwas anzüglichen Songs musikalisch begleitete. Die alte Tante BBC fand einige seiner Lieder sogar so „risqué“, dass sie einen Bannstrahl auf sie legte und nicht mehr spielte (hier ist ein Film darüber). Da gab es z.B. das Lied „When I’m Cleaning Windows„, in dem Formby darüber berichtet, was ein Fensterputzer bei der Arbeit so alles zu sehen bekommt. Auf schroffe Ablehung bei der BBC stieß auch sein Song „With My Little Stick of Blackpool Rock„. Formbys bekanntestes Lied war sicher „Leaning on a Lamp Post“ aus dem Film „Feather Your Nest“ (1937), in dem er die Rolle des Willie Piper spielte.

George Formby war bis zum Jahr 1960 mit Beryl Ingham verheiratet, die sein Leben komplett dominierte und für seine steile Karriere verantwortlich war. Nach ihrem Tod soll er einmal verlautet haben, dass sein Leben mit ihr die reine Hölle gewesen war. Er heiratete noch einmal, starb aber kurze Zeit darauf. Bei seiner Beerdigung säumten über 100 000 Menschen die Straßen, als sein Sarg zum Friedhof Warrington gebracht wurde, wo er im Familiengrab beigesetzt wurde.
George Formby lebte bis zu seinem Tode in einem Haus in Lytham St Annes in Lancashire, an dem 2012 eine blaue Plakette angebracht wurde. Zu dem feierlichen Anlass traten einige Ukulele-Spieler der George Formby Society auf (hier ist ein Film darüber).

george Formbys Haus in Lytham St Annes.   © Copyright JThomas and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

George Formbys Haus in Lytham St Annes (Lancashire).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright JThomas and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence

Das Imperial Hotel in Blackpool, in dem die George Formby Society gegründet wurde.   © Copyright Steve Daniels and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Das Imperial Hotel in Blackpool, in dem die George Formby Society gegründet wurde.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Steve Daniels and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 22. November 2015 at 02:00  Comments (2)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2015/11/22/the-george-formby-society/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Ich sehe auf dem Foto eher ein Banjo als eine Ukulele. Oder gibt es auch Mini-Banjos die Ukulele heißen ?

  2. OK, hab mich sclau gemacht, gibt es wirklich !


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: