Mein Buchtipp – Matthias Vogt: Kultbuch England

Foto meines Exemplares.

Foto meines Exemplares.

Der Komet-Verlag hat am 15. Oktober diesen Jahres eine Neuauflage von Matthias VogtsKultbuch England: Alles, was wir lieben – von Ascot bis zum Yorkshire Pudding“ herausgebracht; die Vorauflage war 2009 erschienen. In diesem Buch fasst der Autor (über den der Verlag leider keinerlei persönliche Angaben macht) alles zusammen, was er für „Kult“ in Zusammenhang mit England hält. Der Titelzusatz nennt schon einmal die Eckpunkte: „Ascot“ und „Yorkshire Pudding“, obwohl die erste Eintragung „10 Downing Street“ ist. In alphabetischer Reihenfolge werden die Kultobjekte aufgezählt, jeweils auf einer Seite, auf der gegenüberliegende Seite wird ein Foto in sehr guter Qualität gezeigt. Gegenüber der Vorauflage hat sich nur wenig geändert; statt des Beitrags über „Rugby“ wurde „Die Royals – The Next Generation“ ins Buch genommen. Einige Artikel hat der Autor aktualisiert, einige nicht (z.B. über „Elizabeth II“).

Hier sind weitere Beispiele für Kultobjekte, willkürlich herausgegriffen:
Aston Martin – Cricket – Der Große Postzugraub – Kreidefelsen von Dover – Last Night of the Proms – Mrs Beeton’s Book of Household Management – Rote Telefonzellen – Routemaster – Schlangestehen – Stonehenge – The Times.

Das Buch hat einen erstaunlich niedrigen Preis, es kostet nur €9.99! Der Umfang: 159 Seiten. Sicher, der versierte Englandreisende erfährt darin nicht viel Neues, aber derjenige, der sich erstmals mit dem Thema England beschäftigt, wird mit dem Buch sehr zufrieden sein. Ein paar kleine Fehler haben sich eingeschlichen, so steht in dem Artikel über Prinzessin Diana, dass bei ihrem tödlichen Unfall in Paris „der Fahrzeuglenker überlebte“. Das ist natürlich falsch, denn der Chauffeur Henri Paul kam bei dem Crash ums Leben, während Dianas Bodyguard Trevor Rees-Jones schwer verletzt überlebte.
Es wäre sicher auch keine schlechte Idee gewesen, zu den einzelnen Artikeln weiterführende Literatur zu nennen, aber das wäre wohl für dieses Buch im Niedrigpreis-Sektor zu aufwendig gewesen, das sich sehr gut als Geschenk für „England-Einsteiger“ eignet.

Matthias Vogt: Kultbuch England“. Komet-Verlag 2015. 159 Seiten. ISBN 978-3-86941-602-1

P.S. Der Autor hat auch einen Parallelband über Schottland geschrieben, das „Kultbuch Schottland„; 2014 in Neuauflage erschienen.

Published in: on 17. Dezember 2015 at 02:00  Comments (1)  

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2015/12/17/mein-buchtipp-matthias-vogt-kultbuch-england/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Ohne in dieses Buch reingeguckt zu haben: ich krümme mich innerlich bei solchen Titeln. Das sind reine Klischee-Mühlen, die einem absolut nichts über England verraten. Was wäre das deutsche Äquivalent? Neuschwanstein, BMW, Adolf Hitler?


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: