The British Lawnmower Museum in Stockport (Greater Manchester)

Ein Mann namens Edwin Beard Budding erfand 1830 in Stroud (Gloucestershire) ein Gerät, das heute unverzichtbar ist für alle Menschen, die ein Haus mit Garten besitzen: den Rasenmäher, natürlich noch mit Handbetrieb. Der erste motorisierte Rasenmäher entstand 1890 und wurde von der Firma Atlas Chain Company entwickelt.

Wer sich für dieses Thema interessiert, dem sei ein Besuch im weltweit einzigen Museum empfohlen, das sich ausschließlich Rasenmähern widmet – dem British Lawnmower Museum in Southport im Nordwesten Englands.

Über 300 verschiedene Rasenmäher sind dort versammelt, so z.B. auch Entwicklungen von Rolls Royce und Daimler. Rasenmäher, die einmal Prominenten gehörten, werden hier ausgestellt, der von Alan Titchmarsh, der von Brian May (Mitglied der Rockgruppe Queen) und sogar einer, mit dem Prince Charles seinen Garten in Highgrove gemäht haben soll (er selbst?).

Beim Besuch des Museums erfährt man auch, dass es Rasenmäherrennen gibt (einige Rennexemplare werden ausgestellt) mit eigenen Meisterschaften. Wer sich darüber informieren möchte, kann das auf der Webseite der British Lawn Mower Racing Association tun.

Brian Radam leitet das Museum, er bietet Führungen an und weiß alles, was man über Rasenmäher wissen muss. Vor einiger Zeit wurde das Museum mit dem „The Wallace Order of British Excellence“ ausgezeichnet.

Man findet das Museum in der Shakespeare Street 106-114 in Southport und es ist täglich, außer Sonntag, von 9.00 – 17.30 Uhr ganzjährig geöffnet.

Hier ist ein kleiner Film, in dem Brian Radam sein Museum vorstellt.
Wer gar nicht genug von Rasenmähern bekommen kann, der sollte sich die DVD „Lawnmower World“ direkt im Museum bestellen und zuschicken lassen. Oder vielleicht Brian Radams Buch „Lawnmowers & Grasscutters: A Guide“ oder einen Kaffeebecher mit dem Bild eines Oldtimer-Rasenmähers. Gibt es alles im Museumsshop zu kaufen.

Published in: on 28. Dezember 2015 at 02:00  Comments (3)  
Tags: