Spukorte – Das Berry Pomeroy Castle bei Totnes in Devon

   © Copyright Richard Croft and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Richard Croft and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Einsam in einem Waldstück gelegen, findet man die Ruinen des Berry Pomeroy Castles, nicht allzuweit von der Kleinstadt  Totnes in Devon entfernt. Wir waren die einzigen Besucher an einem trüben Vormittag und konnten uns ungestört der Atmosphäre dieser alten Burg hingeben, die Ende des 15. Jahrhunderts gebaut wurde.

Die Burg gehörte erst der Pomeroy-Familie und wurde 1547 von Edward Seymour, dem ersten Duke of Somerset, gekauft. Im Besitz der Seymour-Familie blieb das Berry Pomeroy Castle auch, aber nach und nach verlor die Familie das Interesse an dem alten Gemäuer, wohl auch weil es so weit von London entfernt lag. Um das Jahr 1700 herum war es schon eine malerische Ruine und so blieb es auch bis zur heutigen Zeit. Die Burg gehört heute noch immer dem Duke of Somerset, wird aber vom English Heritage verwaltet.

Es heißt, dass das Berry Pomeroy Castle „haunted“ ist, also von mehreren Geistern heimgesucht wird. Da soll es eine „White Lady“ geben, die im Kerker der Burg spukt, und eine „Blue Lady„, die ihre eigenen Kinder erdrosselt haben soll und nun aus lauter Verzweiflung in den Ruinen herumirrt. Auch von zwei Pomeroy-Brüdern ist die Rede, die samt Pferden und in voller Rüstung von den Burgmauern in den Tod gesprungen sind, als die Burg einmal belagert wurde.

Die Crew von Living TVs Serie „Most Haunted“ mit Yvette Fielding und Derek Acorah besuchte im Jahr 2005 in der 5. Staffel Berry Pomeroy  und sie verbrachten hier eine äußerst gruselige Nacht, in der die Moderatorin minutenlang in eine Ohnmacht fiel.

Ich hatte bei meinem Besuch keine ungewöhnlichen Erscheinungen, aber vielleicht hatte ich nicht genau genug hingesehen. Im Internet gibt es viele Augenzeugenberichte über unheimliche Begegnungen auf dem Gelände.

Folgender Film wurde an einem hellen sonnigen Tag gedreht. Man stelle sich die Ruinen aber einmal in einer mondlosen Nacht vor…

   © Copyright Mike Searle and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Mike Searle and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Mein Guidebook.

Mein Guidebook.

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2016/01/02/spukorte-das-berry-pomeroy-castle-bei-totnes-in-devon/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: