Clovelly in North Devon – Von Eseln, Schlitten und einem Land-Rover

Die Hauptstraße von Clovelly mit dem New Inn.   © Copyright Tony Atkin and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Hauptstraße von Clovelly mit dem New Inn.
  © Copyright Tony Atkin and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Ich bin auf meinen Reisen durch England nur einmal in Clovelly gewesen, jenem kleinen idyllischen Küstenörtchen im Norden der Grafschaft Devon. Wobei das Wort „idyllisch“ relativ zu sehen ist, denn in der Hauptsaison im Sommer ziehen Menschenmassen durch das Dorf, und erst nachdem die Tagestouristen verschwunden sind, kehrt etwas mehr Ruhe in den Ort ein.

Clovelly hat einige Besonderheiten, die sonst kaum noch irgendwo anders in England zu finden sind. Um in das Dorf zu gelangen, muss man eine Eintrittsgebühr bezahlen, die zurzeit £7 kostet. Darin enthalten sind der Parkplatz und der Zugang zum Fisherman’s Cottage, zum Charles Kingsley Museum und zum Clovelly Court Garden.

Wer gehbehindert, Rollstuhlfahrer oder auf einen Rollator angewesen ist, hat schlechte Karten in Clovelly, denn vom Parkplatz aus führt nur eine steile kopfsteingepflasterte Straße zum kleinen Hafen hinunter. Autos sind auf dieser Straße tabu; Anlieferungen für die Geschäfte, Hotels und Restaurants erfolgen auf Schlitten. Esel waren wichtige Lastenträger, die den Transport bergaufwärts übernahmen und noch heute spielen die Grautiere hier eine Rolle, allerdings überwiegend zur Kinderbelustigung, indem sie die lieben Kleinen zu Ausritten mitnehmen. Natürlich stehen sie auch für Fotos zur Verfügung. 12 Esel und 2 Maultiere sind gegenwärtig in Clovelly im Einsatz; zu Transportzwecken werden sie nur noch gelegentlich eingesetzt.

Wer sich die Mühe die Abstiegs und Wiederaufstiegs der Hauptstraße entziehen möchte oder eben gehbehindert ist, der kann auf einen Landrover-Service zurückgreifen, der die Passagiere auf Nebenstraßen zum Hafen bringt.

Eine Übernachtung im Dorf kann sicher sehr interessant sein und dafür stehen zwei Hotels zur Verfügung: The New Inn an der Hauptstraße und der Red Lion direkt am Hafen. Wer dort nächtigt, braucht die Eintrittsgebühren für den Ort nicht bezahlen. Man stellt sein Auto auf dem Parkplatz ab, schnappt sich einen Schlitten, um das Gepäck zu transportieren, und macht sich damit auf den steilen Abstieg zur Unterkunft.  Auf Wunsch sind die Hotels aber auch beim Transport des Gepäcks behilflich.

Es gibt auch Tricks wie man kostenlos zum Hafen kommt und die Eintrittsgebühren sparen kann wie dieser Film zeigt. Das wird natürlich von den „Clovelly-Betreibern“ gar nicht gern gesehen.

Menschenleer ist die steile Dorfstraße wenn wieder einmal eine „Flash Flood“ Clovelly heimsucht, dann stehen auch schon einmal einige Wohnungen unter Wasser, in diesem Film zu sehen.

Machen wir doch einmal einen Rundgang durch den attraktiven Ort mit einem offiziellen Tour Guide.

Die Transportschlitten auf der Hauptstraße. This work has been released into the public Domain.

Transportschlitten auf der Hauptstraße.
This work has been released into the public Domain.

Die Clovelly-Esel auf dem Weg zur Arbeit.   © Copyright Pauline E and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

 Clovelly-Esel auf dem Weg zur Arbeit.
   © Copyright Pauline E and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

The Red Lion Hotel am Hafen.   © Copyright Philip Halling and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

The Red Lion Hotel am Hafen.
    © Copyright Philip Halling and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

 

Published in: on 23. Mai 2016 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2016/05/23/clovelly-in-north-devon-von-eseln-schlitten-und-einem-land-rover/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: