Mein Buchtipp – Roald Dahl: Ah, Sweet Mystery of Life

Foto meines Exemplars.

Foto meines Exemplars.

Ich finde Roald Dahls Kurzgeschichten immer wieder sehr amüsant zu lesen. Sie sind ins Deutsche übersetzt worden und heißen zum Beispiel „Küsschen, Küsschen“, „…und noch ein Küsschen“ und „Ich sehe was, was Du nicht siehst“. Dahl hat den größten Teil davon in den 1950er und 1960er Jahren geschrieben. Die Fans des 1916 in Wales geborenen und in Great Missenden (Buckinghamshire) 1990 gestorbenen Schriftsteller feiern in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag und da dürfte im Roald Dahl Museum and Story Centre in Great Missenden einiges los sein.

Viele von Dahls Kurzgeschichten spielen in Buckinghamshire, Oxfordshire und den Chiltern Hills, also dort, wo er bis zuletzt lebte. Auch die 6 Geschichten in dem Band „Ah, Sweet Mystery of Life: The Country Stories of Roald Dahl“ sind in dieser Region angesiedelt. Im Mittelpunkt steht Claud Cubbage, der in einer Tankstelle arbeitet und „nebenberuflich“ auch als Wilderer arbeitet. In „The Champion of the World“ gehen er und Gordon auf Fasanenjagd, aber mit einer ganz speziellen Methode, in dem sie den Fasanen mit Schlafmittel versehene Rosinen hinwerfen. Die Auflösung der Geschichte ist wunderschön… Diese Story spielt in einem Waldgebiet bei Haddenham, das früher dem Duke of Buckingham gehörte.

Claud und Gordon agieren auch in „Mr. Feasey“ und da geht es um ein Windhundrennen, bei dem so einiges schiefläuft. In der Geschichte wird Dahls Wohnort und der Pub „The Nags Head“ erwähnt, den ich einmal besucht und über den ich in meinem Blog geschrieben habe.

Meine Lieblingsgeschichte in dem Sammelband ist „Parson’s Pleasure„, in der Reverend Cyril Winnington Boggis durchs Land zieht und in abgelegenen Farmen antike Möbelstücke sucht, von deren Wert die Besitzer nichts ahnen. Die kauft er dann zu einem Spottpreis auf, um sie in London mit einem satten Gewinn wieder zu verkaufen. Auf dem Bauernhof von Mr. Rummins erblickt er ein Chippendale-Möbel aus dem 18. Jahrhundert, das er unbedingt haben muss und das er auch bekommt, aber anders, als er sich das vorgestellt hat… Diese Geschichte hat Roald Dahl auf einer Farm angesiedelt, die unterhalb des Hügels von Brill in Buckinghamshire liegt.

Außer der titelgebenden Geschichte sind in dem Band noch enthalten: The Ratcatcher, Rummins und Mr. Hoddy. Lesevergnügen pur!

Roald Dahl:  Ah, Sweet Mystery of Life. Penguin Books 1990. 161 Seiten. ISBN 0-14-011847-0

Haddenham in Buckinghamshire. Im nahegelgenen Wald spilet "The Champions of the World". eigenes Foto.

Haddenham in Buckinghamshire. Im nahegelegenen Wald spielt „The Champion of the World“.
Eigenes Foto.

The Nags Head in Great Missenden (Buckinghamshire). Eigenes Foto

The Nags Head in Great Missenden (Buckinghamshire). Kommt in „Mr. Feasey“ vor.
Eigenes Foto

Brill in Buckinghamshire. Schauplatz von "The Parson's Pleasure". Eigenes Foto.

Brill in Buckinghamshire. Schauplatz von „Parson’s Pleasure“.
Eigenes Foto.

Published in: on 30. Mai 2016 at 02:00  Comments (3)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2016/05/30/mein-buchtipp-roald-dahl-ah-sweet-mystery-of-love/trackback/

RSS feed for comments on this post.

3 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Hallo Ingo,
    Deiner Beurteilung von Roald Dahl, „Lesevergnügen pur“, kann ich nur uneingeschränkt zustimmen.
    Hab‘ eine feine Woche – ohne Unwetter,
    Pit

  2. Wunderschönes Buch – Grüße aus Wales nach England!

    • Viele Grüße zurück nach Wales!
      Ingo


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: