Der Mordfall Helen Davidson aus dem Jahr 1966 – Bis heute ungelöst

Hodgemoor Wood, Schauplatz des Verbrechens.   © Copyright Peter and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Hodgemoor Wood, Schauplatz des Verbrechens.
    © Copyright Peter and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Vielleicht hätten ja die Detectives Tom bzw. John Barnaby diesen Mordfall gelöst, der sich mitten in ihrem Jagdgebiet Midsomer County, sprich: Buckinghamshire, am 9. November 1966 abgespielt hat und bis heute ungelöst ist. An diesem Tag wurde die Ärztin für Allgemeinmedizin aus Amersham, Dr. Helen Davidson, im Hodgemoor Wood ermordet. Was war da genau passiert?

Dr. Davidson ging am Nachmittag des 9. November mit ihrem Terrier Fancy in dem Waldgebiet spazieren, das südlich von Amersham und westlich von Chalfont St. Giles liegt. Hodgemoor Wood trägt die Bezeichnung Site of Specific Scientific Interest, was bedeutet, dass das Gebiet von besonderem Interesse für den Naturschutz ist. Ihr Auto hatte sie auf einem Parkplatz an der A 355 abgestellt, der Verbindungsstraße von Amersham nach Beaconsfield. Dort fand man es in den frühen Morgenstunden des folgenden Tages, ihre Leiche wurde kurz darauf rund 500 Meter vom Parkplatz entfernt aufgespürt. Helen Davidson war mit einem Ast erschlagen und übel zugerichtet worden, ihr Hund saß neben ihr.

Das Motiv für den Mord an der Ärztin blieb im Dunkeln, es war kein Raub und es handelte sich nicht um ein Sexualdelikt. Vermutungen wurden laut, dass sie zufällig zwei Liebende in flagranti erwischte, die sie daraufhin umbrachten; aber untermauern konnte niemand diesen Verdacht. Auch die ausgesetzte Belohnung für die Aufklärung des Mordes der Zeitung News of the World in Höhe von £100,000 zeigte keine Wirkung. Chief Superintendent Jack Williams von New Scotland Yard, der auf den Fall angesetzt war, kam nicht weiter; es gab zwar Verdächtige, aber keine Beweise. So wurde der Mordfall Dr. Helen Davidson ein sogenannter „Cold Case“, ein ungeklärter Kriminalfall.

Die Ärztin wohnte in einem Haus namens Ashlyn, das sich in der North Road in Amersham befand, einer ruhigen, baumbestandenen Straße.

Wer sich für diesen Fall interessiert, sollte unbedingt zu dem Buch „Injured Parties: Solving the Murder of Dr Helen Davidson“ von Monica Weller greifen, das  gerade erst am 12. Mai im Verlag The History Press erschienen ist (ISBN 978-0750966955). Die Autorin bekam keinen Zugang zu den Polizeiakten und musste ihre Recherchen vom Punkt Null beginnen, keine einfache Aufgabe nach so vielen Jahren.

Mich hat der Fall besonders interessiert, da ich die Kleinstadt Amersham ganz gut kenne und in meinem Blog darüber berichtet habe.

Amersham Old Town, wo Dr. Davidson praktizierte. Eigenes Foto.

Amersham Old Town, wo Dr. Davidson praktizierte.
Eigenes Foto.

Published in: on 31. Mai 2016 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2016/05/31/der-mordfall-helen-davidson-aus-dem-jahr-1966-bis-heute-ungeloest/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: