The English Football Hall of Fame im National Football Museum in Manchester

Das National Football Museum in Manchester.   © Copyright David Dixon and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Das Urbis Building in Manchester, Heimat des National Football Museums     © Copyright David Dixon and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Kurz vor Beginn der Fußball-Europameisterschaften in Frankreich steht das Thema „Fußball“ immer mehr im Fokus der Medien. Da passt mein heutiger Blogeintrag über The English Football Hall of Fame vielleicht ganz gut ins Bild.
Im National Football Museum in Manchester, das im Jahr 2012 von Preston in Lancashire nach Manchester umzog, gibt es die Hall of Fame, die dem Andenken an große Fußballlegenden gewidmet ist. Jedes Jahr kommen neue Spieler dazu, die diese hohe Auszeichnung erhalten; aber nicht nur männliche Fußballer haben diese Ehre, sondern auch weibliche Sportler, Trainer, ganze Teams und Schiedsrichter. Es gibt einige Kriterien, nach denen man in die Hall of Fame aufgenommen werden kann, so muss man entweder seine Laufbahn beendet haben oder mindestens 30 Jahre alt sein. Auch müssen die Spieler bzw. Trainer mindestens fünf Jahre in England gearbeitet haben.

Als im Jahr 2002 die ersten Aufnahmen in die Hall of Fame erfolgten, konnte man auf ein weites Feld von herausragenden Spielern zurückgreifen und so gehörten u.a. George Best, Sir Bobby Charlton, Paul Gascoigne, Kevin Keagan und Bobby Moore dazu.
Die erste Frau, die ebenfalls seit 2002 zum „Grundbestand“ gehört, ist Lily Parr (1905-1978), eine Nationalspielerin, die ihre Karriere in Preston bei den Dick, Kerr’s Ladies begann.
Zu den ersten Trainern in der Hall of Fame zählten Manchester Uniteds Sir Alec Ferguson, Nottingham Forests Brian Clough und Nationaltrainer Sir Alf Ramsey.

Werfen wir noch einen Blick auf die aktuellen Neuzugänge, die seit dem Letzten Jahr in Manchesters Hall of Fame Einzug gehalten haben. Da finden wir u.a. Gary Neville, der bis 2011 bei Manchester United gespielt hat, Norman Hunter, der für Leeds United, Bristol City und Barnsley tätig war, und Alan Mullery, der für die Londoner Vereine Fulham und Tottenham spielte.
Als Fußballerin wurde Faye White aufgenommen, die von 1996 bis 2013 bei den Arsenal Ladies und 15 Jahre im Trikot der Nationalmannschaft spielte.

Weitere Bewohner der Hall of Fame sind: Das Team, das 1966 die Weltmeisterschaft holte, Michel Platini als „All-Time Great European Footballer“, der Sheffield F.C. als ältester Fußballverein der Welt und Sepp Blatter (!) als „Ambassador of Football“.

Der Eintritt in das National Football Museum ist frei; es ist täglich von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

National Football Museum
Urbis Building
Cathedral Gardens
Manchester
M4 3BG

Published in: on 9. Juni 2016 at 02:00  Comments (1)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2016/06/09/the-english-football-hall-of-fame-im-national-football-museum-in-manchester/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. So hoffen wir „England Fans“ auf einen Pokal nach 50 Jahren, fürs Museum.
    Gruss Patrick


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: