Mein Buchtipp – Frank Barrett: Treasured Island

Foto meines Exemplares.

Foto meines Exemplares.

Ich habe gerade ein Buch gelesen, das ideal für alle ist, die sich sowohl für Großbritannien als auch für die Literaturgeschichte des Landes interessieren: „Treasured Island“ von Frank Barrett, 2015 bei AA Publishing erschienen. Es eignet sich sehr gut als Ergänzung zu einem Standard-Reiseführer und führt zu vielen Orten, in denen sich literarische Größen aufgehalten haben.
Inspiriert zu der Reise wurde Frank Barrett, Journalist bei Mail on Sunday, durch die Wiederentdeckung eines Exemplares von Robert Louis Stevensons Buch „Treasure Island“ (dt. „Die Schatzinsel“) aus Kindheitstagen.

Die literarische Rundreise beginnt in Bristol, der Stadt, in der Jim Hawkins‘ Fahrt zur Schatzinsel beginnt und in der Long John Silver wohnt. Hier steht auch der Llandoger Trow Inn (ich berichtete in meinem Blog über das alte Gasthaus), in dem Daniel Defoe den schottischen Seemann Alexander Selkirk getroffen hat, der Vorbild für seinen Robinson Crusoe gewesen sein soll, über den Defoe in seinem gleichnamigen Roman schrieb.

Frank Barrett reist weiter in den Südwesten des Landes, wo er sich auf Spurensuche nach Daphne DuMaurier und Agatha Christie begibt. Du Maurier lebte in ihrem Haus Menabilly bei Fowey in Cornwall und Agatha Christie wohnte in Greenway in Devon.

Weitere Stationen auf Barretts „Literatour“ sind Janes Austens Bath, Virginia Woolfs Monk’s House in Rodmell und Rudyard Kiplings Bateman’s in Burwash. Im Norden Englands  besucht er natürlich The Brontë Parsonage Museum in Haworth (das er sehr enttäuscht wieder verlässt, weil man ihn dort wirklich unmöglich behandelt), Beatrix Potters Haus Hill Top in Near Sawrey im Lake District  und Dove Cottage in Grasmere, in dem William Wordsworth und seine Schwester Dorothy mehr als acht Jahre gewohnt haben.

Auf seinem Streifzug durch Wales trifft er auf Dylan Thomas und Richard Llewellyn, in Schottland auf Walter Scott und Robert Burns.

Und ein Name taucht immer wieder auf, egal wo sich Frank Barrett gerade aufhält: Charles Dickens, dieser Mann muss seinerzeit unwahrscheinlich viel gereist sein. Ich weiß nicht wieviele Pubs im ganzen Land sich brüsten „Charles Dickens was here“.

Ein sehr empfehlenswertes, interessantes und kurzweilig geschriebenes Buch!

Frank Barrett: Treasured Island. AA Publishing 2015. 272 Seiten. ISBN 978-0-7495-7707-0

The Llandoger Trow Inn in Bristol. Eigenes Foto.

The Llandoger Trow Inn in Bristol.
Eigenes Foto.

Agatha Christie Greenway in Devon. Eigenes Foto.

Agatha Christies Greenway in Devon.
Eigenes Foto.

 Brontë Parsonage Museum.   © Copyright John Darch and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Brontë Parsonage Museum.
   © Copyright John Darch and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

 

Published in: on 2. August 2016 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2016/08/02/mein-buchtipp-frank-barrett-treasured-island/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: