The Red Lion in Hatfield (Hertfordshire) – Hier spielten sich am 4. Januar 1970 dramatische Szenen ab

   © Copyright Robert Edwards and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

  © Copyright Robert Edwards and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Wenn ich den Namen der Stadt Hatfield in Hertfordshire höre, denke ich in erster Linie an das Hatfield House, jenen Palast, in dem Heinrich VIII. seine Kinder Elizabeth, Mary und Edward erziehen ließ, und an die de Havilland Aircraft Company, die hier viele Jahre lang ihre Flugzeuge baute. Da Hatfield nicht weit von London entfernt liegt, wohnen in der Stadt viele Pendler, die in der Metropole arbeiten.

Nur wenige Gehminuten vom Hatfield House entfernt, liegt an der Great North Road Nummer 88 ein Pub, The Red Lion, der an seinem Neueröffnungstag eine Tragödie erlebte. Am Sonntag, dem 4. Januar 1970 öffnete The Red Lion seine Pforten und hatte gleich am ersten Abend einen sehr prominenten Gast: Keith Moon, Schlagzeuger der Rockgruppe The Who, damals eine der berühmtesten Bands Großbritanniens. Moon, seine Frau und einige Freunde fuhren dorthin, weil der Besitzer der Sohn eines seiner Nachbarn war. Doch gleich als sie den Pub betraten, merkten sie, dass sie da wohl einen Fehler gemacht hatten, denn der „Rote Löwe“ war fest in der Hand von aggressiven Skinheads. Keith Moon, der selten Bier, dafür um so lieber teuren Brandy trank, wurde von den jungen Männern angemacht. Solche Getränke wie sie Moon liebte, konnten sich die Skins nicht leisten und je später der Abend wurde, um so aggressiver traten die Glatzköpfe dem Drummer gegenüber auf. Als die Gruppe um Keith Moon schließlich den Pub verließ, wurde die Stimmung immer gewalttätiger. Der Bentley des Musikers geriet in den Mittelpunkt der Auseinandersetzungen. Die Skins bewarfen ihn mit Münzen und versuchten ihn umzukippen. Keith Moons Freund, Bodyguard und Fahrer Neil Boland gelang es nicht, den schweren Wagen durch die aufgebrachte Menge zu steuern und so stieg er aus, um die Meute zu konfrontieren. Es gab ein Handgemenge, währenddessen sich Moon selbst ans Steuer setzte und Gas gab. Er soll kein besonders geübter Fahrer gewesen sein, der auch nur selten selbst fuhr, und als sich der Bentley in Bewegung setzte, merkte Keith Moon nicht, dass Neil Boland unter das schwere Fahrzeug geraten war und er ihn eine ganze Strecke mitschleifte. Als er schließlich anhielt, war Boland so schwer verletzt, dass er noch in der Nacht im Krankenhaus verstarb.

Keith Moon wurde vor Gericht gestellt, aber was den Tod Bolands anging, freigesprochen, dafür aber wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verurteilt. Später kam eine andere Version der nächtlichen Vorgänge vor dem Red Lion auf; jemand behauptete, nicht Keith Moon sondern seine Frau Kim hätte am Steuer des Bentleys gesessen, und der Musiker hätte die Schuld auf sich genommen. Was auch immer richtig ist, Keith Moon ließ diese Tragödie vor dem Red Lion in Hatfield bis zu seinem Tod im Jahr 1978 nicht mehr los.

Hier
ist Keith Moon mit einem Schlagzeugsolo zu hören und zu sehen.

The Red Lion gehört zur McMullen Brewery, die seit 1827 in der Grafschaftshauptstadt Hertford ansässig ist.

The Red Lion
88 Great North Road
Hatfield AL9 5EU

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2016/08/03/the-red-lion-in-hatfield-hertfordshire-hier-spielten-sich-am-4-januar-1970-dramatische-szenen-ab/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: